1 Februar 2003

Chancen und Perspektiven flüssiger Bioenergieträger in Deutschland

Hiermit möchte das BIZ noch einmal kurz auf die am 14.02.2003 im Rahmen der internationalen Kongressmesse “erneuerbaren energien 2003″ in Böblingen stattfindende Tagung “Chancen und Perspektiven flüssiger Bioenergieträger in Deutschland” hinweisen.

Nach den Vorstellungen der EU soll sich der Anteil erneuerbarer Kraftstoffe am Gesamtverbrauch bis 2010 fast verdreifachen. In Verbindung mit der im Juni 2002 vom Bundestag beschlossenen Befreiung aller Biokraftstoffe von der Mineralölsteuer ergeben sich damit für Kraftstoffe aus Biomasse interessante Marktperspektiven.

Welche Auswirkungen die neuen Rahmenbedingungen auf die Herstellung von Biotreibstoffen voraussichtlich haben werden und wie die Potenziale auf dem deutschen Markt aussehen, will das BIZ auf seiner Veranstaltung näher beleuchten.

Die Tagung soll den Teilnehmern dabei einen möglichst umfangreichen Einblick über die verschiedenen Biotreibstoffe sowie deren unterschiedlichen Einsatzbereiche und Potenziale geben. Dabei sieht es das BIZ als wichtig an, das Thema sowohl aus Sicht von Wissenschaft und Forschung als auch aus Sicht der Industrie zu beleuchten.

Das Themenspektrum der Veranstaltung erstreckt sich daher von den Möglichkeiten einer europaweiten verkehrsübergreifenden Einführung dieser Kraftstoffe (Institut für Verkehrsforschung) über die Technik und Wirtschaftlichkeit der Kraftstoff- und Stromerzeugung aus biogenem Synthesegas (FZK), die Perspektiven biogener Kraftstoffe in der Automobilindustrie (Daimler-Chrysler AG), die Wirtschaftlichkeit und Perspektiven von Ethanol-Produktion und -Absatz in Deutschland (Südzucker AG) bis hin zu den Auswirkungen der veränderten steuerlichen Rahmenbedingungen auf Produktion und Einsatz von Biodiesel in Deutschland (Campa Biodiesel).

Detaillierte Informationen sowie das vollständige Kongressprogramm der “eneuerbaren energie 2003″- Messe in Böblingen kann unter www.erneuerbareenergien.com/kongress.htm abgerufen werden. Dort besteht auch die Möglichkeit der online-Anmeldung.

Biomasse Info-Zentrum (am IER der Universität Stuttgart)
Hessbrühlstraße 49a
70565 Stuttgart
Tel.: 0711-78061-72
Fax: 0711-78061-77
E-Mail: info@biomasse-info.net
Internet:www.biomasse-info.net

(Vgl. Veranstaltungshinweis vom 2003-02-14.)

Source: Pressemitteilung des BIZ vom 2003-01-31.

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email