2 April 2008

Cerestech bringt thermoplastische Stärkeblends Cereloy auf den Markt

Ausgangsstoff für Folien und Spritzgussprodukte

Die kanadische Cerestech Inc. kündigt die Markteinführung verschiedener thermoplastischer Stärke-Granulatmischungen (TPS) unter dem Markennamen CereloyTM an. Sie liefern kostengünstige, sehr eigenschaftsbeständige Folien und Spritzgussprodukte mit einer wesentlich günstigeren CO2-Bilanz im Vergleich zu Materialien wie Polyethylen, Polypropylen, biologisch abbaubarem Polyester oder Polylactiden (PLA).

Das Unternehmen Cerestech ist ein für Technologieentwicklung und Lizenzierung zuständiger Ableger der École Polytechnique in Montréal. Die neue Reihe der Cereloy Blends von Cerestech bietet ein optimales Angebot in Anbetracht der Kosten, Leistung und Nachhaltigkeit. Ausserdem ist Cereloy eine ideale Ergänzung gegenwärtiger und zukünftiger Angebote für Verarbeiter, die weltweit Großbestellungen aufgeben und Proben anfordern können. Verbrauchsartikel mit Cereloy sind bereits erhältlich.

Cereloy Blend basiert auf einer einzigartigen patentierten Plattform, die an der École Polytechnique in Montréal, der Technischen Hochschule der University of Montréal, entwickelt wurde. Diese Technologie verwendet die aus Mais, Weizen und Tapioka gewonnene Stärke und ermöglicht die Herstellung grossvolumiger Anwendungen wie Folien, Tüten und Spritzgussartikel. TPS ersetzt somit die herkömmlichen, aus fossilen Brennstoff hergestellten Kunststoffe.

Die Technologie lässt sich bestimmten Leistungsanforderungen und Produkten genau anpassen, wodurch die Cereloy Blends für Kunststoffverarbeiter entscheidende Vorteile mit sich bringen. In Produkten, die in partnerschaftlicher Zusammenarbeit mit führenden Folienherstellern und Spritzgussfirmen erzeugt wurden, können bis zu 30 Prozent TPS enthalten. Diese Produkte haben die gleichen – und in einigen Fällen sogar besseren – mechanischen Eigenschaften, wie entsprechende Referenzprodukte aus Polyethylen, Polypropylen und kompostierbaren ASTM 6400-konformen Granulaten.

“Noch nie gab es Produkte, die eine so hohe Leistung bieten und gleichzeitig den Treibhausgasausstoß (GHG) signifikant reduzieren”, betonte Dr. Basil Favis, Gründer und Chief Science Officer von Cerestech. “Bei der Produktion reiner thermoplastischer Stärken unter Anwendung unseres Ansatzes werden bis zu 90 Prozent weniger GHG freigesetzt als bei Polyethylen. Außerdem entstehen im Vergleich zu anderen Kunststoffen signifikante Vorteile hinsichtlich des Verbrauchs nichterneuerbarer Energie. Für Kunststoffverarbeiter, welche neue, kosteneffektive, nachhaltige Hochleistungsprodukte auf den Markt bringen wollen, ist Cereloy eine effektive Lösung.”

Erreicht wurden die starken Leistungseigenschaften der TPS Blends in Kunststoffen durch jahrelange Grundlagen- und Zweckforschung in Zusammenarbeit mit kommerziellen Verarbeitungsfirmen. Gegenwärtig kommen mehrere neue Cereloy Produkte für Folien und Spritzgussartikeln auf den Markt. Das erste kommerzielle Produkt ist eine Mischung aus kurzkettenverzweigtem Polyethylen (LLDPE) und TPS: eine neue nachhaltige Doseninnenbeschichtung von Pitt Plastics, Inc..

Dr. Graham Chapman, President von Cerestech, hält die Zeit für reif, den Verbrauchern eine umweltverträgliche Lösung anzubieten. “Unser Cereloy TPS Blend eignet sich für eine Vielzahl von Anwendungen, von kompostierbaren, biologisch abbaubaren Tüten bis hin zu beliebigen Folien, Tüten oder Produkte die mit herkömmlichen Anlagen verarbeitet werden. Aufgrund der einfachen Verarbeitung, der hohen Eigenschaftsbeständigkeit und des attraktiven Preises werden unsere TPS Blends für führende Kunststoffverarbeiter unverzichtbar sein”, urteilt Dr. Chapman.

Die Cereloy Blends für Folien (LDPE, LLDPE) und Spritzguss (HDPE, Polypropylen) können jetzt von der US-Firma Innovative Compounding Solutions LLC, einem neu gegründeten Compounder von Bio-Granulaten, bezogen werden.

Kontakt
Alain Perreault
Vice-President, Business Development
Cerestech, Inc.
E-Mail: aperreault@cerestech.ca
Tel.: 001-514-893-20 89

(Vgl. Meldungen vom 2008-03-28 und 2008-03-06.)

Source: Cerestech Inc., Pressemitteilung, 2008-03.

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email