21 Oktober 2019

Carlsberg präsentiert neueste Entwicklungen bei der „Green Fibre Bottle“

Zwei neue Forschungsprototypen vorgestellt - Mehrere große Unternehmen haben sich der Paper Bottle Company angeschlossen, um die Flasche zu entwickeln

Die Carlsberg Gruppe hat in Kopenhagen heute die neuesten Entwicklungen auf dem Weg hin zur „Green Fibre Bottle“ präsentiert, der weltweit ersten „Papier“-Bierflasche aus nachhaltig gewonnenen Holzfasern, die sowohl 100% biobasiert als auch vollständig recycelbar ist.

Die zwei neuen Forschungsprototypen der Green Fibre Bottle sind vollständig recycelbar und erstmals für Bier geeignet. Der eine Prototyp verwendet eine dünne recycelte PET-Polymerfolienbarriere, der andere eine 100% biobasierte PEF-Polymerfolienbarriere. Mit den Prototypflaschen wird die in ihnen verwendete Barriere-Technologie getestet. Das letztendliche Ziel von Carlsberg ist es, eine 100% biobasierte Flasche ohne Polymere zu entwickeln. Außerdem gab Carlsberg bekannt, dass sich weitere globale Unternehmen der Community der Paper Bottle Company (Paboco®) angeschlossen haben, welche die Papierflasche entwickelt: The Coca-Cola Company, The Absolut Company und L’Oréal. Gemeinsam soll die Technologie vorangetrieben werden.

Myriam Shingleton, Vice President Group Development bei der Carlsberg Gruppe: “Wir freuen uns über die Fortschritte, die wir bisher bei der Green Fibre Bottle erzielt haben. Wir sind noch nicht am Ziel, aber die beiden Prototypen sind ein wichtiger Schritt. Innovation braucht Zeit und wir arbeiten weiter daran arbeiten, die verbleibenden technischen Herausforderungen zu meistern.“

Carlsberg startete das Projekt zur Entwicklung einer Flasche aus nachhaltig gewonnenen Holzfasern – der Green Fibre Bottle – im Jahr 2015. In den vergangenen Jahren wurde an weiteren nachhaltigen Verpackungsinnovationen gearbeitet. Im Jahr 2018 brachte Carlsberg beispielsweise das “Snap Pack” auf den Markt, bei dem die Kunststoffverpackung von Sixpacks durch einen Kleber ersetzt wird. Die Verpackungsinnovationen sind ein wichtiger Teil des Nachhaltigkeitsprogramms Together Towards ZERO von Carlsberg, das u.a. das Ziel hat, bis 2030 den gesamten CO2-Fußabdruck um 30% zu reduzieren.

Source: Carlsberg, Pressemitteilung, 2019-10-11.

Supplier

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email