28 Januar 2008

C.A.R.M.E.N.-Waldforum in Straubing am 10. März

"Bayerische Wälder – Klimaschutz und Wirtschaftsfaktor"

Unter dem Motto “Bayerische Wälder – Klimaschutz und Wirtschaftsfaktor” veranstaltet
C.A.R.M.E.N., die bayerische Koordinierungseinrichtung für Nachwachsende Rohstoffe am 10. März 2008 sein 15. Forum im Straubinger Herzogschloss. Kooperationspartner ist der Bayerische Waldbesitzerverband, die berufsständische Vertretung des privaten, kommunalen und kirchlichen Waldbesitzes, in der mittlerweile über 110.000 bayerische Waldbesitzer organisiert sind.

Forst und Holz gelten in Bayern als die Motoren des ländlichen Raumes, denn die bayerischen Wälder sind Natur- und Wirtschaftsraum in einem. Die Forst-, Holz- und Papierwirtschaft zählt nach einer Studie der Clusterinitiative “Forst und Holz” mit einem Gesamtumsatz von über 31 Milliarden Euro zu den fünf umsatzstärksten Branchen im Freistaat. In den letzten zwei Jahren konnte Bayern sogar Finnland, den europäischen Holzindustriestaat Nummer eins, überholen.

Das 15. C.A.R.M.E.N.-Forum bietet führenden Vertretern der Branche die Möglichkeit, vor einem interessierten Fachpublikum aktuelle Themen zu beleuchten und das Innovationspotential der Holz- und Forstwirtschaft zu erläutern. Staatsminister Josef Miller eröffnet das Forum mit seinem Auftaktvortrag “Bayerische Wälder – Forstpolitik der Bayerischen Staatsregierung”, danach referiert Olaf Schmidt, der Präsident der Bayerischen Landesanstalt für Wald und Forstwirtschaft (LWF) zu den Auswirkungen des Klimawandels auf die Forstwirtschaft.

Fachblöcke: Industrielle Nutzung, Holzenergie und Marktstrategien
Im ersten Fachblock “Holz in der industriellen Nutzung” werden die Möglichkeiten des Klimaschutzes mit High-Tech-Holzhäusern erörtert, Wood-Plastic-Composites vorgestellt und über Phenol-Formaldehyd-Harzleime auf Nawaro-Basis referiert. Im zweiten Block “Marktkatalysator Holzenergie” beleuchten die Referenten die Steuerung von Stoffströmen, die Möglichkeiten der Wertschöpfung am Pelletmarkt und die Brennstofflogistik. Der dritte Vortragsblock “Marktstrategien” setzt sich mit dem Potential der Ressource Wald und deren langfristiger Sicherung auseinander. Die Holzvermarktung aus Sicht der Bayerischen Staatsforsten ist ebenfalls Thema, desgleichen die Vermarktung von Biomasse am Beispiel Hackschnitzel.

Programm und Anmeldung (PDF-Dokumente)

Kontakt
C.A.R.M.E.N. e.V.
Eva-Maria Hollweck
Tel.: 09421-960-300
E-Mail: [email protected]

(Vgl. Meldungen vom 2007-04-05 und 2007-12-17.)

Source: C.A.R.M.E.N. e.V., Pressemitteilung, 2008-01-25.

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email