2 August 2007

C.A.R.M.E.N.-Jahrbuch 2006/2007 erschienen

Branchenübersicht mit Adressverzeichnis

Nach den Erfolgen der ersten beiden Ausgaben veröffentlicht C.A.R.M.E.N., mit Unterstützung durch das Bayerische Staatsministerium für Landwirtschaft und Forsten, nun das Jahrbuch 2006/2007 “Nachwachsende Rohstoffe – Wirtschaftsfaktor Biomasse”.

Als eine der schwersten Herausforderungen des 21. Jahrhunderts wird die intelligente Nutzung und Bereitstellung von Energie angesehen. Die Bedeutung, die hierbei den erneuerbaren Energien zugute kommt, zeigt sich nicht nur in einem Anstieg der Preise für fossile Energieträger. Auch die politischen Rahmenbedingungen für regenerative Energien wurden verbessert und die Branche verzeichnet einen wirtschaftlichen Aufschwung.

Im Vordergrund der C.A.R.M.E.N.-Neuerscheinung steht deshalb die Biomassenutzung als Wirtschaftsfaktor, sowie ihre bisherigen Erfolge und Potenziale. Aktuelle Entwicklungen und der Status Quo der industriellen und energetischen Nutzung werden von namhaften Autoren und C.A.R.M.E.N.-Mitarbeitern dargestellt.

Als unverzichtbares Nachschlagewerk beinhaltet das Jahrbuch eine umfassende Sammlung von internationalen Adressen der Firmen und Einrichtungen, die sich mit dem Thema Nachwachsende Rohstoffe beschäftigen. Auch in dieser Zusammenstellung spiegelt sich der enorme Zuwachs, die Bandbreite und das Potenzial der Biomassebranche.

Bayerns Staatsminister für Landwirtschaft und Forsten, Josef Miller, bewertet das C.A.R.M.E.N.-Jahrbuch als wichtiges Branchenverzeichnis, das die positive Entwicklung und zunehmende Etablierung der Nachwachsenden Rohstoffe dokumentiert und so zur Verbreitung von Innovationen und Standards auf dem Sektor Biomasse beiträgt.

Das Jahrbuch 2006/2007 “Nachwachsende Rohstoffe – Wirtschaftsfaktor Biomasse” ist für 19,95 Euro (zzgl. 7% MwSt. und Versand) bei C.A.R.M.E.N. erhältlich. Als Leseprobe kann das Kapitel “Heizkraftwerke” hier als PDF-Dokument heruntergeladen werden.

Inhalt “Jahrbuch 2006 / 2007 Nachwachsende Rohstoffe”
1 Energetische Nutzung Nachwachsender Rohstoffe
1.1 Feste Biobrennstoffe
1.1.1 Einführung
1.1.2 Der Energieträger Holz
1.1.3 Der Pelletmarkt in Deutschland
1.1.4 Halmgutartige Brennstoffe
1.1.5 Altholz
1.1.6 Technik zur Nutzung fester Biomasse
1.1.6.1 Kleinfeuerungen
1.1.6.2 Biomasseheizwerke
1.1.6.3 Heizkraftwerke
1.1.7 Adressen
1.2 Flüssige Biobrennstoffe
1.2.1 Einführung
1.2.2 Bereitstellung und Produktion von Pflanzenölen
1.2.3 Biodiesel und pflanzliche Öle als Kraftstoffe
1.2.4 Die Markteinführung von E85 am Beispiel von Straubing
1.2.5 Bioethanol- und Energieerzeugung in mittelständischen landwirtschaftlichen Brennereien
1.2.6 Nutzung synthetischer Kraftstoffe
1.2.7 Adressen
1.3 Gasförmige Biobrennstoffe
1.3.1 Einführung
1.3.2 Erzeugung gasförmiger Biobrennstoffe
1.3.3 Technik zur Nutzung gasförmiger Biobrennstoffe
1.3.4 Thermische Vergasung
1.3.5 Adressen .

2 Stoffliche Nutzung Nachwachsender Rohstoffe
2.1 Einführung
2.2 Holz
2.2.1 Flächige Massivholzkonstruktionen im Bauwesen
2.2.2 Holz-Kunststoff-Verbundwerkstoffe
2.2.3 Adressen
2.3 Öle
2.3.1 Bioschmierstoffe und Biohydrauliköle
2.3.2 Bioöle in Hydraulikanlagen
2.3.3 Neue Reaktionswege für die Oleochemie
2.3.4 RapsAsphalt – Marktsituation
2.3.5 Adressen
2.4 Stärke und Zucker
2.4.1 Verarbeitung und Kennwerte von spritzgussfähigen Biokunststoffen
2.4.2 Adressen
2.5 Fasern
2.5.1 Wärmedämmung ist nicht genug
2.5.2 Naturfaserverbundwerkstoffe
2.5.3 Adressen
2.6 Heilpflanzen
2.6.1 Arzneipflanzen
2.6.2 Adressen
2.7 Chemische Grundstoffe – Das Konzept der Bioraffinerie

3 C.A.R.M.E.N. e.V.
3.1 C.A.R.M.E.N. – Mitglieder
3.2 Publikationen
3.3 Stiftung Nachwachsende Rohstoffe

Kontakt
C.A.R.M.E.N. e.V.
Schulgasse 18
94315 Straubing
Tel.: 09421-960-300
Fax: 09421-960-333
E-Mail: contact@carmen-ev.de
Internet: www.carmen-ev.de

(Vgl. Meldungen vom 2007-06-19 und 2007-06-27.)

Source: C.A.R.M.E.N., Pressemitteilung, 2007-07.

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email