4 Februar 2004

C.A.R.M.E.N.-Forum Nachwachsende Rohstoffe

EU-Osterweiterung – Rahmenbedingungen, Potenziale, Chancen

Zehn Staaten treten im Mai der Europäischen Union (EU) bei. Zusätzliche land- und forstwirtschaftliche Flächen können das Aufkommen an Nachwachsenden Rohstoffen deutlich erhöhen, wirtschaftlich interessante Verwertungsmöglichkeiten sind gefragt. Aus diesem aktuellen Anlass widmet sich am 22. März das C.A.R.M.E.N.- Forum “Nachwachsende Rohstoffe” im Straubinger Herzogschloss dem Thema “EU-Osterweiterung – Rahmenbedingungen,
Potenziale, Chancen”.

Die Veranstaltung wird in Kooperation mit der Industrie- und Handelskammer Niederbayern durchgeführt und richtet sich an alle, die sich mit Fragen der Nutzung Nachwachsender Rohstoffe beschäftigen und sich für die aktuellen Entwicklungen im zukünftigen EU-Erweiterungsgebiet interessieren.

Der Bayerische Staatsminister für Landwirtschaft und Forsten, Josef Miller, wird die Veranstaltung mit seinem Vortrag “Die erweiterte Union – eine solidere Basis für die Nutzung Nachwachsender Rohstoffe” eröffnen. Anschließend stellen osteuropäische Vertreter den Einsatz von Nachwachsenden Rohstoffen in ihren Ländern vor.

Mittelständische Unternehmer, die sich schon im Bereich “Nachwachsende Rohstoffe” in Osteuropa betätigen, berichten von ihren Erfahrungen. Im Anschluss an die Vorträge stehen die Referenten zur Diskussion zur Verfügung.

Eine Anmeldung zum C.A.R.M.E.N.-Forum ist bis zum 15. März möglich. Das Programm steht im Internet bereit unter http://www.carmen-ev.de

Ein Kostenbeitrag von 10 Euro wird bei der Registrierung vor der Tagung erhoben.

Ansprechpartnerin:

C.A.R.M.E.N.
Carmen Weber
Schulgasse 18
94315 Straubing,
Tel.: 09421-960-300
Fax: 09421-960-3
E-Mail: contact@carmen-ev.de
Internet: www.carmen-ev.de

(Vgl. Veranstaltungshinweis vom 2004-03-22.)

Source: Pressemitteilung des C.A.R.M.E.N. e.V. vom 2004-02-04.

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email