25 Februar 2003

C.A.R.M.E.N.-Forum 2003: Biokraftstoffe – Bioschmierstoffe – Biogasanlagen

Unter dem Motto “Wirtschaftliche Aspekte von Biokraftstoffen, Bioschmierstoffen und Biogasanlagen” findet am 7. April 2003 das 10. C.A.R.M.E.N.-Forum statt. Anlagenbauer, Energie- und Umwelttechniker, -berater, Behördenvertreter und Landwirte sind beim Forum ebenso willkommen wie alle fachlich Interessierten. Tagungsort ist der Rittersaal des Straubinger Herzogschlosses.

“Der enorme Zuspruch beim letzten Forum, in dem Qualitätsaspekte bei biogenen Treib- und Kraftstoffen den Schwerpunkt bildeten, hat uns dazu bewogen, in diesem Jahr vor allem wirtschaftliche Aspekte näher zu beleuchten”, so Hubert Maierhofer, Projektmanager bei C.A.R.M.E.N. In den Fachblöcken Biokraftstoffe, Bioschmierstoffe und Biogasanlagen berichten Experten aus Industrie, Dienstleistungsunternehmen und Praxis. Im Anschluss an die Vorträge stehen die Referenten für Fragen bereit.

Bayerns Landwirtschaftsminister Josef Miller eröffnet die Veranstaltung mit dem Thema “Beiträge der Land- und Forstwirtschaft zur Mobilität in der modernen Gesellschaft”. Philipp Schlüter von der Südzucker AG in Ochsenfurt beginnt im Block “Biokraftstoffe” und berichtet über die Produktion von Bioethanol. Er schätzt die Möglichkeiten für Landwirtschaft und Zuckerindustrie ab. Die Anforderungen an zukünftige regenerative Kraftstoffe aus Sicht der Audi AG stellt Dr. Jens Ehlert vor. Hans-Dieter Hojnacki von der WLS GmbH, Duisburg, berichtet über die Praxiserfahrungen einer Spedition mit Biodiesel.

Im Block “Bioschmierstoffe” referiert Karl Faust von der BayWa AG, München, über Vermarktung und Konkurrenzfähigkeit von Bioschmierstoffen. Es folgt Dr. Gabriele Peterek von der Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe, Gülzow, mit den neuen Förderrichtlinien für das Markteinführungsprogramm “Biogene Treib- und Schmierstoffe”. Guido Braunecker von der Fuchs Petrolub AG, Mannheim, stellt biologisch schnell abbaubare Schmierstoffe und Hydraulikflüssigkeiten vor.

Den Block “Biogasanlagen” eröffnet Ulrich Keymer von der Bayerischen Landesanstalt für Betriebswirtschaft und Agrarstruktur, München. Keymer beschäftigt sich mit der Wirtschaftlichkeit von Biogasanlagen und wird erläutern, wie diese zu erreichen ist. Hubert Loick von der Energiegesellschaft Nachwachsende Rohstoffe, Dorsten, geht in seinem Vortrag der Frage nach: “Ist eine landwirtschaftliche Biogasanlage eine betriebswirtschaftlich interessante Investition?”

Infos zum C.A.R.M.E.N.-Forum im Internet unter http://www.carmen-ev.de oder bei

C.A.R.M.E.N.
Carmen Weber
Tel.: 09421-960-300.

Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung erforderlich.

(Vgl. Veranstaltungshinweis vom 2003-04-07.)

Source: nawaros® vom 2003-02-18.

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email