2 Juni 2005

Busse der AUTOKRAFT tanken zukünftig Pflanzenöl

Einjähriger Pilotversuch erfolgreich abgeschlossen - Über 400 Busse werden sukzessiv umgerüstet

Bild Die rund 420 Busse der AUTOKRAFT werden in den nächsten Jahren auf den Betrieb mit Pflanzenöl (z.B. Rapsöl) umgerüstet. Hierdurch profitiert die Umwelt, denn es wird z.B. bei einem Verbrauch von 400 Litern Pflanzenöl der Umwelt 1 Tonne des Klimagases Kohlendioxid (CO2) erspart. Gleichzeitig kann die AUTOKRAFT ihre Treibstoffkosten erheblich verringern, da bei annähernd gleichem Verbrauch die Bezugspreise derzeit zwischen 20 und 25 Cent je Liter günstiger sind.

” Wir freuen uns darüber, dass wir unser Pilotprojekt erfolgreich abschließen konnten. Als eines der größten norddeutschen regionalen Busunternehmen wollen wir nun ein Vorbild für das Urlaubsland Schleswig-Holstein und die Metropole Hamburg sein. Gleichzeitig stärken wir hiermit unsere Position im zunehmenden Wettbewerb im ÖPNV.” erklärte der Geschäftsführer der AUTOKRAFT, Thomas Prechtl.

Im Rahmen eines einjährigen Pilotversuches wurden im Mai 2004 drei Linienbusse, darunter ein Kielius, mit einem zusätzlichen Tank für Pflanzenöl (z.B. Rapsöl) und einem Wärmetauscher ausgerüstet. Die Busse haben seitdem zusammen rund 180.000 Kilometer zurückgelegt.

Der praktische Betrieb sieht so aus, dass der Busfahrer zu Betriebsbeginn die ersten Kilometer mit Diesel fährt, bis der Motor ca. 60°C Kühlmitteltemperatur erreicht hat. Danach schaltet der Motor automatisch auf Pflanzenölbetrieb um. Vor dem Abstellen des Motors wird dieser noch kurze Zeit mit Diesel betrieben, um das Einspritzsystem zu spülen, damit ein besserer Kaltstart ermöglicht wird.

Source: Autokraft-News vom 2005-05-25 und DGS-Newsletter vom 2005-06-02.

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email