29 Februar 2008

Bundessortenamt lässt Biogas-Sonnenblume zu

Sorte "ES Electra": Standfest und spätreif, hoher Ölgehalt

Erstmals erhielt eine speziell für die Biogasnutzung geeignete Sonnenblumensorte die Zulassung vom Bundessortenamt (BSA). Die Sonnenblume ES Electra des Züchters Euralis ist eine sehr standfeste Sorte, die sich hervorragend für den Soloanbau zur Biogasnutzung eignet. Ihre späte Reife trägt zur guten Verdichtung der Erntemasse im Silo bei. Zur Silierung eignen sich nur Pflanzen, die noch nicht vollständig abgereift sind.

Die sehr gute Standfestigkeit von ES Electra sorgt für hohe Anbausicherheit. Auch der Mischanbau aus Mais und Sonnenblumen ist für ES Electra zu empfehlen.

Durch die hohen Ölgehalte der ES Electra-Sorte verbessert sich die Methanausbeute pro Hektar. Was eine Verbesserung der Wirtschaftlichkeit bedeutet. Besonders eignet sie sich als Zweitfrucht, z.B. nach GPS. Auf diese Weise wird zusätzlich Biomasse produziert, ohne andere Früchte zu verdrängen.

Biogasanlagen werden meist vom Mais, der vor allem Biomasse und Stärke liefert, dominiert. Die Sonnenblume bringt zusätzlich noch Rohfett, welches im Fermenter häufig im Minimum vorliegt und so zur Erhöhung der Methanausbeute führt.

Anm. d. Red.: Eine europäische Sortenzulassung hatte bereits im vergangenen Jahr die für die Nutzung im Biogassektor gezüchtete Sonnenblumensorte Methasol (Züchterbezeichnung: KW0411) der KWS Saat AG erhalten (vgl. Meldung vom 2007-05-18).

Source: Euralis Saaten GmbH, Pressemitteilung, 2008-02-26.

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email