5 Mai 2009

Bundesamt für Wirtschaft bestätigt Absatzeinbruch bei Biodiesel und Pflanzenöl

2009 nur noch 20.000 t B100 und 6.000 t Pflanzenölkraftstoff

Nunmehr bestätigt auch das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle den Absatzeinbruch bei Biodiesel und Pflanzenöl im Jahr 2008 gegenüber 2007; für Reinkraftstoffe erreicht der Rückgang in den Monaten Januar und Februar 2009 ein dramatisches Ausmaß.

Zwar stieg die Verwendung von Biodiesel als Beimischkomponente in Dieselkraftstoff um 190.000 t auf 1.61 Mio t, dieser positiven Entwicklung steht jedoch ein Absatzeinbruch von 739.000 t im Reinkraftstoffabsatz gegenüber. In absoluten Zahlen: Wurden in 2007 noch 1,82 Mio. t Biodiesel als Reinkraftstoff (B100) abgesetzt, waren es 2008 nur noch 1,08 Mio. t. Dies entspricht einem Rückgang von 40,6%. Unter Berücksichtigung der Zunahme der Verwendung von Biodiesel als Beimischungskomponente verringerte sich der Biodieselabsatz um insgesamt 16,9%, von 3,24 Mio. t im Jahr 2007 auf 2,70 Mio. t im Jahr 2008.

Einen noch stärkeren Rückgang musste die Pflanzenölkraftstoffbranche hinnehmen. Der Absatz sank von 756.000 t im Jahr 2007 auf 401.000 t oder minus 46,9% im Jahr 2008.

Zu berücksichtigen ist bei dieser Entwicklung zusätzlich die Tatsache, dass ein Großteil der dargestellten Absatzmenge im Reinkraftstoffmarkt dem Import von in den USA subventionierten Biodiesel – B99 – zugeschrieben werden muss. Für die Reinkraftstoffvermarktung kommt die Beschlussfassung der EU-Kommission zur Einführung von Strafzöllen auf B99 zu spät.

Der Absatzeinbruch bei den Reinkraftstoffen hat sich seit November letzten Jahres nochmals verstärkt. Die aktuelle Verbrauchsstatistik weist für die Monate Januar und Februar 2009 nur noch einen Absatz von durchschnittlich 20.000 t B100 und 6.000 t Pflanzenölkraftstoff aus. Obwohl Bundesregierung und Bundestag die dramatische Unterkompensation in Höhe von 17 Cent je Liter für Biodiesel und 28 Cent je Liter für die dezentralen Hersteller von Pflanzenölkraftstoff bekannt ist, wurde mit der aktuellen Gesetzesänderung die Möglichkeit für eine letzte Korrektur der Steuerstaffel für Reinkraftstoffe nicht genutzt.

Source: Union zur Förderung von Oel- und Proteinpflanzen e. V. (UFOP), Pressemitteilung, 2009-05-04.

Supplier

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email