30 Mai 2007

British Columbia: WWF lobt Engagement für nachhaltige Forstwirtschaft

In der kanadischen Provinz British Columbia hat der World Wildlife Fund for Nature (WWF) die in der Coast Forest Conservation Initiative zusammengeschlossenen Forstunternehmen, mehrere Umweltgruppen, Vertreter der Ureinwohner und die Provinzregierung mit der Auszeichnung Gift to the Earth geehrt.

Der WWF würdigte damit deren gemeinsames Engagement bei der Entwicklung eines Flächennutzungsplans für die Zentral- und Nordküste British Columbias. Dieser stellt nicht nur erhebliche Flächen des Küstenregenwaldes unter Schutz stellt, sondern sieht auch die Einführung ökologischer Forstwirtschaftsmethoden in den Nutzwäldern vor.

British Columbia ist ein wichtiger Lieferant von Zellstoff für die Papierproduktion auch in Deutschland. Die deutsche Papierindustrie und die deutschen Zeitschriftenverleger hatten seit Ende der 90er Jahre vor allem auf Forstwirtschaft und Regierung eingewirkt, an einer Lösung zu Schutz und Nutzung der Flächen des von den Umweltgruppen als “Great Bear Rainforest” titulierten Gebietes mitzuwirken.

Die Gift to the Earth-Auszeichnung wird vom WWF an Einzelpersonen, Unternehmen, Institutionen und Regierungen verliehen, die im Weltmaßstab eine Vorreiterrolle beim Umwelt- und Naturschutz spielen. Bis heute hat der WWF die 1996 ins Leben gerufene Auszeichnung über 100mal vergeben, darunter 60mal an Regierungen.

(Vgl. Nachricht vom 2006-01-31 und 2005-03-02.)

Source: Verband Deutscher Papierfabriken e.V., Papier-Report, 2007-05-30.

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email