5 Dezember 2016

Braskem: Polarbröd stellt auf biobasierte Verpackungen um

Schwedische Großbäckerei will Carbon Footprint ihrer Verpackungen und damit Abhängigkeit von fossilen Ressourcen verringern

Wie Braskem kürzlich mitteilte, hat Polarbröd, Schwedens drittgrößte Bäckerei, die Entscheidung getroffen, sämtlichen Bedarf an Folien von erdölbasiertem Polyethylen auf das biobasierte Polyethylen “I’m green” von Braskem umzustellen. Polarbröd will damit den Carbon Footprint seiner Verpackung im Vergleich zu Alternativen aus fossilen Rohstoffen erheblich reduzieren und als Ergebnis seine Abhängigkeit von fossilen Ressourcen verringern.

“Braskem ist wirklich erfreut, Polarbröd als Partner gewonnen zu haben. Die Verpflichtung zur Nachhaltigkeit, durch die Einführung von grünem PE in die gesamte Produktpalette, des Unternehmens in einem Ausmaß, das bisher bei keiner anderen Bäckerei weltweit gesehen wurde, ist für uns ein großer Grund zur Freude”, kommentiert Marco Jansen, kaufmännischer Direktor der Abteilung für erneuerbare Chemikalien für die Region Europa und Nordamerika.

“Wir haben die Entscheidung getroffen, diese Verpackung für unser gesamtes Sortiment zu verwenden, und obwohl uns dadurch höhere Kosten entstehen, sind wir zu dem Schluss gekommen, dass dies die beste Entscheidung ist”, so John Granberg, Einkauf und Logistik-Manager von Polarbröd.

Source: Plasticker, Pressemitteilung, 2016-11-25.

Supplier

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email