16 April 2012

Brasilien: Ethanol der zweiten Generation wird erforscht

Verdoppelte Alkoholproduktion ohne erhöhten Anbau

Brasilien produziert bereits im Labor Alkohol auf Basis von Zuckerrohrbagasse sowie -stroh. In fünf Jahren soll die Produktion des sogenannten Ethanol der zweiten Generation industriell erfolgen und in zehn Jahren sehen Spezialisten den Verkauf des erneuerbaren Kraftstoffs an Tankstellen voraus. Dieser solle dann mit dem Alkohol der ersten Generation, der auf Basis des Zuckerrohrsaftes gewonnen wird, gemischt werden, so teilte die Biologin Elba Bon, Professorin des Instituts für Biochemie der Bundesuniversität Rio de Janeiro mit.

Laut Bon würde diese Art von Ethanol, welches gerade erforscht wird, die Produktion von Alkohol verdoppeln, ohne den Anbau erhöhen zu müssen. Des Weiteren bringe die Produktion viele andere Vorteile mit sich: die geringen Kosten der Biomasse, geringe Investitionen in die Infrastruktur und den Transport sowie die Verringerung des Wettbewerbs durch die Zuckerproduktion. Außerdem hob sie die Entwicklung der nationalen Technik hinsichtlich der internationalen Konkurrenz sowie das Schaffen von Arbeitsplätzen und die Ausbildung qualifizierter Mitarbeitern hervor. Vorteile gäbe es auch hinsichtlich gesundheitlicher Aspekte: Die Luft wird durch Ethanol nicht so stark verschmutzt wie durch Erdöl und auch die Wasserqualität bliebe hoch, da weniger Risiko für Ozeane und Flüsse bestehe, so erklärte die Biologin.

…. Vollständiger Text: http://www.brasilnews.de/brasilien-ethanol-der-zweiten-generation-wird-erforscht-12853

Tags: Alkohol, Kraftstoff

Source: Brasil News, 2012-04-16.

Supplier

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email