11 Februar 2003

Bouwbeurs 2003 – Holz im Trend!

Wenngleich die “Bouwbeurs 2003″ in Utrecht (vom 3. bis 8. Februar) sich nicht ohne Weiteres mit einer “Bau 2003″ in München vergleichen lässt, so ist ihr traditionelles Konzept, einen gemeinsamen Auftritt von 90 Ausstellern der Holzbranche schwerpunktmäßig in einer Halle anzubieten, allerdings beispielhaft. “Nur etwa 8 Prozent der gesamten Ausstellungsfläche sind von Holzfirmen belegt”, weiß Joop Wolff, Messekoordinator des holländischen “Centrum Hout“.

Dennoch gilt die “Holzhalle” auf auf dieser großen internationalen holländischen Baumesse (alle zwei Jahre, fast 120.000 Besucher) als echtes Themen-Highlight und Komplett-Angebot für alle Interessenten dieses “Trend-Baustoffes”. Eine einheitliche Optik im Design gibt kleinen wie großen Anbietern gleiche Chancen, sich zu präsentieren. Denn hier begegnen sich nicht nur Hersteller und Großhandel, sondern auch die unterschiedlichsten Holz-Informationsdienste, von “Nordic Timber Council” über “American Softwoods” oder “Kanada-Info” über das “Malaysian Timber Council” bis hin zum nationalen “Centrum Hout”.

Als Neuheit im Angebot gilt so genanntes “thermisch modifiziertes Holz”, wie es bereits von einem holländischen (“Plato®-Holz“), einem finnischen und auch einem schwedischen Hersteller auf den Markt drängt. Diese Innovation gilt indes als wirkungsvolle Antwort auf ergangene Verbote toxischer Imprägniermittel und lässt auf eine umweltverträgliche Zukunft im Holzbau hoffen.

Infos auch in englischer Sprache unter: www.bouwbeurs.nl.

Source: www.holz.de vom 2003-02-10.

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email