2 September 2002

BMVEL: Weltmarktpreise für Getreide und Ölsaaten

Die im Vergleich zum Vorjahr höheren Ölsaatenpreise sind nahezu ausschließlich eine Folge der deutlich gestiegenen Notierungen für pflanzliche Öle. Da hier weiterhin mit einer unter dem Nachfrageumfang verharrenden Produktion gerechnet wird, dürfte der preissteigernde Einfluss auf Ölsaaten anhalten. Vor allem infolge niedrigerer Produktion an Palm-, Raps- und Sonnenblumenöl wird mit Preisauftrieben gerechnet. Vielfach wurden Rapskontrakte in einer Spanne von 22,50 bis 23,00 €/100 kg abgeschlossen.

Viele Mühlen verfügen nur über eine knappe Rohstoffversorgung. Auf der Erzeugerstufe werden für nicht kontrahierte Ware rund 20,00-22,00 €/100 kg erwartet. Die weitere Preisbildung für Raps der Ernte ‘02 wird auch von der EU-Ernte und der Verwendung von Raps zu Nachwachsenden Rohstoffen abhängen.

Source: BMVEL-Ernte-Bilanz 2002 vom 2002-08-28.

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email