18 September 2012

BMELV-Zahl der Woche – “Charta für Holz” erfolgreicher als geplant

1,3 Kubikmeter Holz verwenden die Deutschen jährlich pro Kopf. Dies entspricht einem Anstieg von rund 20 Prozent gegenüber dem Vergleichsjahr 2004

Damit wurde das Ziel der “Charta für Holz” zwei Jahre vor dem ursprünglich geplanten Zieldatum erreicht. Die von der damaligen Bundesregierung initiierte Charta sieht eine Steigerung des Pro-Kopf-Holzverbrauchs im Zeitraum von 2004 bis 2014 um 20 Prozent, von 1,1 auf 1,3 Kubikmeter vor.

Für Klima und Umwelt ist die vorzeitige Erreichung des Ziels eine gute Nachricht: Ob durch seine CO2-Speicher-Wirkung oder seine Energieeffizienz bei der Be- und Verarbeitung – Holz aus nachhaltiger Erzeugung birgt viele Vorteile für den Klima- und Umweltschutz. Die vorzeitige Zielerreichung ist auch für die Forst- und Holzwirtschaft eine erfreuliche Nachricht. Mit einem durchschnittlichen Jahresumsatz von rund 170 Milliarden Euro sichert die Branche mehr als eine Millionen Arbeitsplätze in Deutschland. Um das Ergebnis der “Charta für Holz” weiter festigen zu können, wird die Bundesregierung die Chartamaßnahmen planmäßig bis zum Jahr 2014 fortführen.

Weitere Informationen finden Sie unter www.bmelv.de/Holz

Source: BMELV, Pressemitteilung, 2012-09-18.

Supplier

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email