13 Februar 2008

BMELV startet Wettbewerb “Bioenergie-Regionen”

Neue Energie aus dem ländlichen Raum

Brosch_BioenergieRegionen.jpgUrsula Heinen, Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMELV), gab gestern den Startschuss für den bundesweiten Wettbewerb Bioenergie- Regionen: “Die Nutzung von Energie aus Biomasse bietet dem ländlichen Raum erhebliche Chancen. Voraussetzung sind umfassende Wertschöpfungsketten vor Ort. Diese sollen mit Hilfe des Wettbewerbs initiiert werden,” erklärte Ursula Heinen bei der Auftaktpressekonferenz in Berlin.

Angesprochen sind Regionen bzw. Kommunen, die mit Hilfe von Netzwerken neue Ideen zur Erzeugung und Nutzung von Bioenergie entwickeln und umsetzen wollen. Für die 16 besten Wettbewerbsbeiträge stehen je 400.000 Euro Fördergelder bereit. Erster Bewerbungstermin im zweistufigen Auswahlverfahren ist der 30. Juni 2008.

“Mit der Erzeugung und Nutzung von Bioenergie sind Arbeitsplätze, Innovationen im ländlichen Raum, nachhaltige Konzepte der Landbewirtschaftung und ein gutes Stück Unabhängigkeit von Energieimporten verbunden. Der Wettbewerb Bioenergie-Regionen trägt dazu bei, die Chancen der Bioenergienutzung wieder mehr ins Blickfeld zu rücken. Auch konstruktive Ansätze für den Umgang mit Kritikern sind gefragt”, so Ursula Heinen weiter.

Dabei, erläuterte die Staatssekretärin, werde nicht der Bau von Anlagen gefördert, sondern innovative Konzepte, die gute Ideen entwickeln und Partner aus allen relevanten Bereichen, wie Landwirtschaft, Anlagenbau, Handwerk, Kommune, Naturschutz und Bildung an einen Tisch bringen. Wissenstransfer von der Forschung in die Praxis wäre dazu ebenso erforderlich wie der Aufbau von Wertschöpfungsketten vor Ort – von der Rohstoffproduktion bis zum Endprodukt.

Die Bewerbungen sind bei der Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V. (FNR) einzureichen, die den Wettbewerb im Auftrag des Bundeslandwirtschaftsministeriums (BMELV) betreut. Die dreijährige Förderphase beginnt Anfang 2009.

Nähere Informationen zum Wettbewerb und den Teilnahmebedingungen

Kontakt
Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe eV. (FNR)
Tel. 03843-693 02 45
Internet: www.fnr.de

(Vgl. Meldungen vom 2007-10-30 und 2007-07-04.)

Source: Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMELV), Pressemitteilung, 2008-02-13.

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email