29 April 2009

BMELV: Aktionsprogramm zum Ausbau der Bioenergienutzung im ländlichen Raum

"Energie für morgen - Chancen für ländliche Räume"

Eine sichere und nachhaltige Energieversorgung ist und bleibt eine Herausforderung unserer Zeit. Die Ölpreisentwicklung des letzten Jahres und der Streit über die Gaslieferungen nach Europa haben die Risiken für unsere Versorgung mit Energie noch einmal verdeutlicht.

Das Thema Bioenergie ist nicht neu. Mit vielen erfolgreichen Maßnahmen konnte der Anteil der Bioenergie bereits deutlich gesteigert werden. Über 70 Prozent der erneuerbaren Energien stammen bereits heute aus Biomasse. Unsere heimischen Ressourcen sind aber bei weitem noch nicht vollständig erschlossen. Wir können insbesondere mehr Biomasse für Wärme, Kraft-Wärme-Kopplung und Biogas bereitstellen, als wir das jetzt tun und damit einen wichtigen Beitrag zur Erreichung der in der EU vereinbarten Energie- und Klimaziele leisten. Deutschland soll und will bis 2020 einen Anteil von 18 Prozent erneuerbare Energie erreichen. Dazu müssen wir unsere Anstrengungen verstärken.

Biomasse soll vor allem dort genutzt werden, wo sie wächst und anfällt und das ist in den ländlichen Räumen. Dies macht weite Transportwege überflüssig und spart Geld und Energie. Dazu gehört auch eine konsequente energetische Nutzung kostengünstig anfallender Rest- und Abfallstoffe aus der Land- und Ernährungswirtschaft, Haushalten, Gewerbe, Landschaftspflege und Kommunen. Viele öffentliche Einrichtungen, Gewerbetreibende und Handwerksbetriebe in den ländlichen Räumen bieten hervorragende Ansatzpunkte für energieeffiziente Bioenergienutzungen, z.B. im Kraft-Wärme-Koppelungs-Betrieb. Die Kooperationen zwischen den Bereitstellern der Biomasse, den Erzeugern von Bio-Wärme und den Nutzern der so gewonnenen Energien können noch weiter optimiert werden.

Die Bereitstellung und energetische Nutzung von Biomasse eröffnet den ländlichen Räumen große Zukunftschancen. Diese Potenziale sollen vor allem den auf dem Land lebenden Menschen stärker erschlossen werden. Dazu legt das Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMELV) das Aktionsprogramm “Energie für morgen – Chancen für ländliche Räume” vor. In ihm werden die Maßnahmen gebündelt, die auf die Steigerung von Produktion und Nutzung von Bioenergie vor Ort abzielen.

Mit diesem Aktionsprogramm werden auch bereits politische Ziele des nationalen Biomasseaktionsplan im Verantwortungsbereich des BMELV umgesetzt. Der Biomasseaktionsplan der Bundesregierung bildet die gesamte Bioenergiepolitik der Bundesregierung ab. Er stellt insofern den übergeordneten Rahmen des Aktionsprogramms “Energie für Morgen – Chancen für ländliche Räume” dar.

Weitere Inforamtionen
Das Aktionsprogramm umfasst konkrete Einzelmaßnahmen in folgenden Bereichen:

Source: Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMELV), Pressemitteilung, 2009-04-28.

Supplier

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email