22 März 2007

BMBF-Förderschwerpunkt “Nachhaltige Waldwirtschaft”

Website und 60-seitige Broschüre informieren über Forschungsprojekte

Mit einem neuen Internetauftritt und einer 60-seitigen Broschüre informiert der Förderschwerpunkt jetzt über die an Forschungsprojekten auf dem Gebiet der nachhaltigen Wald- und Holzwirtschaft. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung unterstützt diese Forschung im Zeitraum 2004 bis 2010 mit insgesamt 26 Millionen Euro. Die wissenschaftliche Koordinierung liegt beim Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung – UFZ. Insgesamt 24 Forschungsverbünde, an denen weit über 300 Wissenschaftler beteiligt sind, gehören zu dem Großprojekt.

Die Wald- und Holzwirtschaft in Deutschland und Europa gewinnt auf Grund der steigenden Nachfrage nach der Ressource Holz zunehmend an Bedeutung. Gleichzeitig stellen die sich verändernden Rahmenbedingungen wie der Strukturwandel in der Forstwirtschaft, die Globalisierung der Märkte, Klimawandel und Nachhaltigkeitsforderungen die Wissenschaft und Wirtschaft vor neue Aufgaben. So soll beispielsweise die Wettbewerbsfähigkeit des deutschen Forst- und Holzsektors sozial und ökologisch verträglich gesteigert, der Rohstoff Holz für die Nachfrage bereitgestellt und die Schutz- und Erholungsfunktionen sowie die biologische Vielfalt der Wälder gewährleistet werden.

Die daraus resultierenden Herausforderungen, Ungewissheiten und Zielkonflikte greift das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) mit der Forschungsförderung “Nachhaltige Wald- und Holzwirtschaft” auf. Strategische Partnerschaften zwischen Wissenschaft und Wirtschaft sind dabei der Schlüssel, um Zugang zu neuen Erkenntnissen, Technologien und globalen Märkten zu erhalten.

Seit Anfang 2005 erarbeiten Partner aus Wissenschaft und Wirtschaft in über 24 Verbünden gemeinsame Lösungen sowie Handlungsempfehlungen für die Praxis und entwickeln Produkte und Technologien. Angesichts der zunehmenden Internationalisierung der Märkte sowie globaler Umweltprobleme wird ebenso die Vernetzung der deutschen Wald- und Holzforschung mit europäischen Initiativen unterstützt.

All dieses Aktivitäten finden nun ihren Niederschlag in zwei neuen Publikationen:
Mit dem Internet-Auftritt www.nachhaltige-waldwirtschaft.de liegt die Übersicht zum Anliegen und zum Aufbau der Förderschwerpunktes ab sofort Online vor. Besondere Aufmerksamkeit wurde dabei der ausführlichen Präsentation der 24 Forschungsverbünde einschließlich der wissenschaftlichen Teilprojekte und ihrer Partner gewidmet. Dies ermöglicht eine raschen Zugriff auf die Forschungsthemen und die Verbundpartner.

Parallel dazu wird jetzt auch die Broschüre “Forschung – Nachhaltige Wald- und Holzwirtschaft in Deutschland” vorgelegt. Diese widmet sich – neben der Vorstellung der Forschungsverbünde – vor allem der Einordnung der wissenschaftlichen Arbeit in den Kontext nationaler und europäischer Entwicklungen im Forst-Holz-Sektor. Beide Veröffentlichungen wenden sich an die interessierte Öffentlichkeit, ein Schwerpunkt liegt dabei in der Ansprache von Forschung, Wirtschaft und Forstverwaltung.

Weitere Informationen und Bezug der Broschüre

Ines Höhne
Wissenschaftliche Begleitung / Administration
BMBF-Förderschwerpunkt “Nachhaltige Waldwirtschaft”
Department Naturschutzforschung
Telefon: +49(0)341.235.3201
Fax: +49(0)341.235.2080
E-Mail: ines.hoehne@ufz.de

Doris Böhme / Tilo Arnhold
UFZ, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49.(0)341.235.2278
E-Mail: presse@ufz.de

(Vgl. Meldungen vom 2007-02-08 und 2006-08-24.)

Source: Bundesministerium für Bildung und Forschung, 2007-02-26.

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email