26 November 2009

BioZell: Oberflächenbeschichtungen aus nachwachsenden Rohstoffen

Das neue Produkt besteht aus Zellulose, Quarz und Holzfaser

Hohe Qualität und ökologische Beschichtung stehen beim Franchise-Konzept von BioZell im Vordergrund. Das noch junge Franchise-System, das seit November 2009 mit seinem ersten Lizenz-Betrieb auf dem Markt ist, wurde von den Jungunternehmern Mario D’Amico und Nico Kowalewitsch am Firmensitz in Westerflach (bei Neu-Ulm) gegründet. Sie entwickelten die Marke selbst und haben sie bereits schützen lassen. Zusammen mit Franchise-Nehmern wollen sie BioZell, eine moderne und ökologische Oberflächenbeschichtung auf zelluloser Basis, zunächst in Deutschland vertreiben.

Durch die Verarbeitung von Zellulose, Quarz und Holzfaser entsteht ein 100% ökologisches Material, dass in 7 verschiedenen Strukturbildern erhältlich ist. BioZell wird im Spritzverfahren direkt an die Wand gebracht. Es kann auf fast allen Untergründen – Holz, Keilrahmen, Gipskartonplatten oder Beton – ohne Vorbehandlung aufgespritzt werden.

Die BioZell GbR beschäftigt sich ausschließlich mit der Entwicklung und der Anwendung der Produkte sowie mit dem Vertrieb des eigenen Lizenzsystems. Eine Expansion dieser Lizenzen in Deutschland, aber später auch europa- und weltweit sind das Ziel des Unternehmens. Verarbeitet werden nur die eigens entwickelten und produzierten Materialien. In Westerflach befindet sich sowohl die Produktion als auch die System- und Entwicklungszentrale.

Angehende Franchise-Partner übernehmen sowohl Vertriebs- wie auch Kundenberaterfunktion. Umweltschutz ist dabei ein zentrales Thema und ein wichtiges Verkaufsargument, da BioZell mit nachwachsenden Rohstoffen arbeitet.

Source: LifePR, 2009-11-25.

Supplier

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email