1 Juli 2001

Biowool aus Frankreich

Das Unternehmen Biotex in Castres, Frankreich, Hersteller von Textilfasern und -farbstoffen sowie Entwickler von ökologischen Verfahren zur Textilverarbeitung, hat Biowool entwickelt. Dabei handelt es sich um eine Wolle, die speziell für Allergiker und Kinder vorgesehen ist.

Die Methode zur Bereitstellung biologisch erzeugter Wolle besteht darin, sämtliche Schritte in der Prozesskette der Wollfertigung zu kontrollieren. Dazu wurden mit ausgewählten Landwirten und Tierzüchtern Lieferverträge erarbeitetet. Die Biowool-Rohwolle wird bei Schafwollproduzenten aus der südfranzösischen Region Provence ausgewählt. Die Schafe grasen auf natürlichen, von chemischen Dünger und Pestiziden frei gehaltenen Weiden. Die Rohwolle wird nur dann verarbeitet, wenn sie den strengen Kriterien für das Produkt Biowool entspricht. Die speziell entwickelten Wasch- und Färbeprozesse sollen stärker die Umwelt schonen als konventionelle Verfahren.

Autor: Jörg Müssig (FIBRE)
Endredaktion: Marion Kupfer (nova)
Quelle: Melliand Textilberichte 6/2001, Juni, S. 487.

Source: Melliand Textilberichte 6/2001, Juni, S. 487.

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email