19 Dezember 2002

Bioverpackungen auf der Fruitlogistica

Neue Verpackung von Obst und Gemüse

Der Branchenverband IBAW präsentiert vom 16.-18. Januar 2003 auf der Fruitlogistica in Berlin Biokunststoffe zum Verpacken von Obst und Gemüse.
ucb_natureflex

paprika-flowpackAm Stand D-3a in Halle 2.1 des Messegeländes am Funkturm können sich Fachbesucher über die neuen Materialien und deren Eigenschaften informieren. Dort sind auch Verpackungen aus dem Modellprojekt Kassel zu sehen.

„In Kassel haben wir das starke Interesse der Verbraucher an den Produkten wahrgenommen. Wir möchten nun auch die Besucher und Aussteller der Fruitlogistica mit den neuen Biokunststoffen vertraut machen“, so Dr. Harald Käb, Sprecher der IBAW.

novamont_materbi

In Kassel sind die neuen Verpackungen im Rahmen des Modellprojektes in verschiedenen Variationen seit 2001 in Geschäften zu finden. Häufig sind es frische Lebensmittel wie Obst und Gemüse, die darin verpackt werden. Die Produkte erfüllen heute die schwierigen technischen Anforderungen für Frischeprodukte und bringen auch funktionelle Zusatznutzen ein.

eastman_mais

Nach Gebrauch im Haushalt oder bei Verderb der verpackten Ware lassen sich die Verpackungen durch Kompostieren einfach und effizient verwerten.

Für Rücksprachen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Ihre Ansprechpartnerin:

Anja Jakobi (Presse – und Öffentlichkeitsarbeit)
IBAW (Interessengemeinschaft Biologisch Abbaubare Werkstoffe e.V.)
Marienstr.19/20
10117 Berlin
Tel.: 030-28 482 354
Fax: 030-28 482 359
E-Mail: jakobi@ibaw.org
Internet: http://www.ibaw.org

(Vgl. Meldungen vom 2002-11-16, 2002-09-23 und 2002-11-08 sowie Veranstaltungshinweis vom 2003-02-12.)

Source: Pressemitteilung der IBAW vom 2002-12-19.

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email