10 August 2020

BioTHOP ‘EU-Life Projekt’

Wir nehmen alles! Upcycling von biologischem und synthetischem Hopfen - Ernterückstände

Bildschirmfoto 2020-08-05 um 12.06.38

Tecnopackaging Granulat (Foto: TECOS)

In den vergangenen 9 Monaten hat Zelfo Technology am Projekt BioTHOP teilgenommen, einer Initiative zur Aufwertung von Agrarrückständen. Das Projekt besteht aus einem Team von fünf EU-Ländern und wird über die EU-Life-Initiative unterstützt. Die Ziele des Teams konzentrieren sich auf die ökologische und kommerzielle Optimierung der Hopfenstämme und ihrer Aufhängungssysteme nach der Ernte. Es gibt 3 Hauptziele:- 1. die Leistungsmerkmale von PLA- Aufhängesystemen zu validieren, 2. nachzuweisen, dass die Kompostierung solcher kombinierter Hopfen- und Schnurabfälle als ökologisches System tragfähig ist, 3. einen Teil der Hopfen- und Schnuraufhängesysteme als Grundlage für Materialien, die zur Herstellung relevanter neuer Produkte verwendet werden nutzbar zu machen.

Der Hauptstandort des Projekts liegt in Slowenien, wo die Hopfenpflanzen aus dem unteren Savinja-Tal stammen. Die koordinierende Partei ist das Slowenische Institut für Hopfenforschung und Brauwesen (IHPS), das von der Savinja Entwicklungsagentur unterstützt wird. Zu den weiteren Projektpartnern gehören neben Zelfo Technology die Lankhorst Euronete Group – Portugal (Entwickler von PLA-Suspensionsschnur), Tridas Czech Republic (Fasergußprodukte), Tecnopackaging – Spanien (PLA/Agro-Rest Compounder), TECOS – Slowenien (Kunststoffproduktentwickler).

Bildschirmfoto 2020-08-05 um 12.10.24

Ernte-Sortierung (Bild: IHPS)

Die ersten Schritte für das Projekt umfassten die Pflanzung des Hopfens mit dem neu entwickelten PLA-Schnur zu Projektbeginn, gefolgt nach der Ernte von der Sortierung und Lieferung der Hopfenpflanzenreste/Schnur an Zelfo Technology in Schwedt/Oder. Die Verarbeitung des Materials in Schwedt erfolgte im Spätherbst/Frühwinter 2019 und die Materialien wurden rechtzeitig konditioniert und an die Projektpartner geliefert.

Äußerst positive erste Ergebnisse wurden vom IHPS-Analyseteam Kompostierung verzeichnet. Verschiedene vor Ort durchgeführte, nicht industrielle Kompostierungskombinationen der Materialschichtung sowie die Modulation der Bedingungen haben bewiesen, dass die PLA- Suspensionsschnur von Lankhorst tatsächlich vollständig in die kompostierte “Biomasse” absorbiert werden kann, ohne dass Kunststoffmikropartikel zurückbleiben. Was auf globaler Ebene ein sehr positives Zeichen dafür ist, dass Biokunststoffe möglicherweise nicht so ein Entsorgungsproblem sind, wie ursprünglich angenommen.

In Bezug auf Endprodukte, wurden die ersten Biokunststoff-Testmaterialien unter Verwendung der von Zelfo Technology bearbeiteten Fasern zusammen mit den von Tecnopackaging gelieferten PLA compoundiert und an TECOS zur Formung von Pflanztöpfen geliefert. Erfolgreiche Formversuche folgten, und die ersten spritzgegossenen Töpfe wurden bereits vom Team bewertet. Die Form des Topfes, die bei TECOS über mehrere Monate hinweg entwickelt wurde, hat die Erwartungen des Teams erfüllt und sollte die vom IHPS festgelegten Designkriterien im Hinblick auf ideale Bedingungen für junge Hopfenpflanzen erfüllen.

Bildschirmfoto 2020-08-05 um 12.07.09

ZELFO Faser Vorbereitung / Tecnopackaging Granulat / TECOS Töpfe (Fotos: Zelfo Technology / TECOS)

Die Entwicklung der EU stützt sich auf die Verbreitung von Standardverfahren auf dem ganzen Kontinent, weshalb die Gruppe mit der europaweiten Verbreitung der ersten Welle von Ergebnissen beschäftigt ist, die aus der Perspektive eines EU-LIFE-Projekts von grundlegender Bedeutung für das Programm sind.

Die diesjährige Ernte wächst auf verbesserten PLA-basierten Garnen, daher wartet Lankhorst gespannt auf die abschließende Beurteilung der diesjährigen Materialleistung.

Seit der letzten Ernte wurden große Fortschritte in Bezug auf Erntemethoden, Sortierung und Lagerung erzielt. Dies wird nicht nur bei der Entwicklung von Spezialmaterialien helfen, sondern auch die Analyse des Kompostierungssystems präzisieren. Diese neue Option wird ein Schlüsselelement der Arbeit des IHPS sein, das dazu beigetragen hat, die gesamtregionale Sensibilisierungskampagne zum Umgang mit Restmaterialien voranzutreiben.

Die Erntezeit nähert sich rasch und deshalb steht die nächste Runde von Aktivitäten auf der BioTHOP-Agenda bevor. Dazu gehört die weitere Analyse der Topfmaterialeigenschaften durch TECOS, die Leistungsverbesserungen erfordern. Sie werden bei dieser Aufgabe von Tecnopackaging im Hinblick auf die Optimierung der Materialmischung unterstützt. Zelfo Technology wird auch engere Verbindungen mit Tridas entwickeln, um gemeinsam die Faserart und die Dosierparameter zu optimieren, mit dem Ziel marktreife Flaschenteiler für den Transport von Getränkeflaschen zu schaffen.

Tridas wird als Gastgeber im Dezember 2020 an seinem Standort in der Tschechischen Republik das ächste “progress update”-Treffen ausrichten. Da sich das Projekt auf halbem Wege befindet, werden feste Projektergebnisse ein Hauptthema auf der Tagesordnung sein. Die Erwartungen sind hoch, und die Gruppe freut sich auf einen großartigen Abschluss des Jahres.

Bildschirmfoto 2020-08-05 um 12.09.37

Bildschirmfoto 2020-08-05 um 12.09.11

TECOS Produkt-Entwicklung (Bilder: TECOS)

 

Kontakte

IHPS
Barbara Ceh
E-Mail: barbara.ceh@ihps.si oder

Lucija Luskar
Tel: 00386 3 712 1600
E-Mail: lucija.luskar@ihps.si

Zelfo Technology
Richard Hurding
Tel: 0049 179 924 9534
E-Mail: richard.hurding@zelfo-technology.com

Source: BioTHOP, Pressemitteilung, 2020-07-20.

Supplier

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email