29 November 2012

Biotechnologie – Vorstände wappnen sich für die Zukunft

Unternehmertum, Innovations-Management und Konvergenz von Technologien

Der Branchenverband der Biotechnologie-Industrie, BIO Deutschland, fokussierte im Rahmen des 14. CEO-/CFO-Meetings der Biotech-Branche am 29. und 30. November in Köln auf neue Märkte und Geschäftsmodelle für innovative Unternehmen. Rund 100 Vorstandsmitglieder und Geschäftsführer deutscher Biotechnologie-Firmen sowie Branchen-Experten diskutierten über strategische Vorgehensweisen bei Unternehmensgründungen, Innovations-Management – Planung, Steuerung und Kontrolle von Innovationen in Organisationen – sowie die zunehmende Konvergenz von Technologien und Märkten in den Lebenswissenschaften. In parallel stattfindenden Themen-Meetings wurden darüber hinaus weitere Zukunftsthemen der Branche, wie Personalrecruiting und –management in der Biotechnologieindustrie, Co-Development in Diagnostik, Pharma und Chemie sowie Netzwerke und Kooperation in der Life Sciences-Industrie, erörtert.

Peter Heinrich, Vorstandsvorsitzender der BIO Deutschland machte in seiner Begrüßung deutlich: “Die Biotechnologie ist eine zukunftsträchtige Branche und kleine sowie mittlere Unternehmen (KMU) sind die Triebfeder, die mit ihren Innovationen diesen Industriezweig antreibt. Aus diesem Grund ist es besonders wichtig die Rahmenbedingungen von KMU zu verbessern und somit auch deren finanzielle Situation positiv zu beeinflussen. Die jüngste Finanzierung der BRAIN AG hat gezeigt, dass man mit innovativen Ideen gepaart mit Durchhaltevermögen in der Biotech-Branche sehr viel erreichen kann. Es ist uns ein Anliegen, mehr dieser Erfolgsgeschichten zu sehen und fordern daher bessere Bedingungen und Anerkennung für Unternehmensgründer in Deutschland. Wir werden uns auch weiterhin dafür stark machen, um dieses Ziel zu erreichen und die Biotechnologie auf all ihren Gebieten voranzutreiben und in der deutschen Wirtschaft als innovative Zukunftsbranche zu verankern.”

Die Biotechnologie-Branche hofft auch für die Zukunft auf bessere Rahmenbedingungen für KMU und wird künftig auf ausgefeilte Business-Strategien setzen, damit Neugründungen zu Erfolgsunternehmen heranwachsen können, sowie auf technologische Konvergenzen zur Erschließung neuer Nischenmärkte. Diese Vorgehensweise soll dazu beitragen die Voraussetzungen zu schaffen, um Jungunternehmer zu bestärken, den Schritt in die Selbständigkeit zu wagen.

Das CEO-/CFO-Meeting wird in diesem Jahr von Ernst & Young als Hauptsponsor sowie von Eppendorf und der M+W Group als Themensponsoren unterstützt.

Source: BIO Deutschland, Pressemitteilung, 2012-11-29.

Supplier

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email