25 April 2007

Biotechnologie als Jobmotor im kommenden Jahrzehnt

Neue Studie zu Arbeitsplätzen und Wettbewerbsfähigkeit in Deutschland

Die Biotechnologie gilt als eine der Zukunftstechnologien schlechthin. Sie kann mit ihren Innovationen zur Lösung von Problemen wie Klimawandel, Ernährung oder Gesundheit beitragen und damit Arbeitsplätze schaffen. Wie viele Arbeitsplätze können in den kommenden Jahren tatsächlich entstehen? Wie müssen die Rahmenbedingungen für den Jobmotor Biotechnologie in Deutschland gestaltet sein?

Antworten auf diese Fragen gibt die neue Untersuchung “Wettbewerbsfähigkeit und Beschäftigungspotenziale in der Biotechnologie”, die zum ersten Mal einen Überblick über die aktuellen und künftigen Beschäftigungsmöglichkeiten der gesamten Biotechnologie in Deutschland verschafft. Die Studie haben das Fraunhofer Institut System- und Innovationsforschung (ISI) und das Deutsche Institut für Wirtschaft (DIW) erstellt.

Edeltraud Glänzer, für Forschung und Technologie zuständiges Mitglied des geschäftsführenden Hauptvorstands der Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie (IG BCE) und Dr. Bernward Garthoff, Vorsitzender der Deutschen Industrievereinigung Biotechnologie (DIB) präsentierten die Ergebnisse der Studie am 24. April 2007 in Frankfurt.

Die Zusammenfassung der Studie finden Sie hier.

(Vgl. Meldungen vom 2007-03-22 und 2006-06-23.)

Source: Deutschen Industrievereinigung Biotechnologie (DIB), 2007-04-25.

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email