13 Mai 2003

Bioöle in der Landwirtschaft wieder förderfähig

Bund unterstützt die Umrüstung von landwirtschaftlichen Maschinen und Anlagen

Das durch das Bundesverbraucherschutzministerium (BMVEL) finanzierte Markteinführungsprogramm “Biogene Treib- und Schmierstoffe” steht Landwirten nach kurzer Förderpause nun erneut offen. Zudem wurden die Antragsbedingungen insgesamt vereinfacht.

Auch die jetzt veröffentlichte neue Förderrichtlinie ermöglicht eine weitgehend kostenneutrale Umrüstung neuer oder vorhandener Maschinen auf biogene Schmierstoffe.

Die Förderhöhe wird danach aus einem Pauschalwert, der sich in Abhängigkeit vom eingesetzten Schmierstoff zwischen 3,75 und 5,00 Euro je Liter bewegt, und einem maschinenspezifischen Kennwert berechnet. Dieser Kennwert gibt die benötigte Menge an Bioschmierstoffen wieder.

Im Fall von Hydraulikanlagen kommt bei der Umrüstung noch ein Festbetrag von 300 Euro für jede Maschine hinzu.

Die Anträge können ab sofort bei der mit der Umsetzung des Programms beauftragten Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V. (FNR) eingereicht werden. Mit dem Erhalt der Förderbewilligung darf dann die Umrüstung beginnen.

Um die Bearbeitung zusätzlich zu beschleunigen sollte die Antragsstellung elektronisch erfolgen. Bitte nutzen Sie hierzu die dafür vorgesehenen Formulare, die Sie unter der Internetadresse www.pflanzenoel-initiative.de finden. Dort erhalten Sie auch weitere detaillierte Informationen.

Zuwendung bei der Umrüstung von Maschinen / Anlagen

Produkt- gruppe Pauschalwert Kennwert Festbetrag*
Hydrauliköl 4,00 Euro/l 2,5 x Systemvolumen 300 Euro
Motorenöl 3,75 Euro/l 2 x Motorfüllvolumen –
Getriebeöl 5,00 Euro/l Getriebefüllvolumen –
Schmierfett 4,00 Euro/kg Benötigte Menge –

*gilt nur für selbständige Anlagen, aber nicht für Anbau- bzw. Zusatzgeräte ohne eigene Druckversorgung

Zuwendung bei der Erstausrüstung von Maschinen / Anlagen

Produkt- gruppe Pauschalwert Kennwert Festbetrag*
Hydrauliköl 6,00 Euro/l Systemvolumen –

Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V. (FNR)
Hofplatz 1
18276 Gülzow
Tel.: 03843-69 30-0
Fax: 03843-69 30-102
E-Mail: [email protected]
Internet: http://www.fnr.de

Source: Pressemitteilung Nr. 281 der FNR vom 2003-05-12.

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email