28 April 2017

Bioökonomie auf der Hannovermesse

Automotiv, Baustoffe, Biowerkstoffe, Digitalisierung, Klebstoffe und Verbundwerkstoffe – zu jedem dieser Themenfelder werden drei bis vier innovative Forschungsprojekte vorgestellt

Zusammen mit der BioPro Baden-Württemberg GmbH und dem Projektträger Jülich präsentiert die FNR auf der Hannover Messe 2017 das „Schaufenster Bioökonomie“. In der Halle 2 – Research & Technology finden die Messebesucher auf 200 qm Informationen zu sechs verschiedenen Themenfelder der Bioökonomie: Automotiv, Baustoffe, Biowerkstoffe, Digitalisierung, Klebstoffe und Verbundwerkstoffe. Zu jedem dieser Themenfelder wiederum werden drei bis vier innovative Forschungsprojekte der drei Partner vorgestellt.

Blick auf den Gemeinschaftsstand Bioökonomie zur Hannover Messe 2016. Quelle: FNR/Elke Brandstädter

Blick auf den Gemeinschaftsstand Bioökonomie zur Hannover Messe 2016. Quelle: FNR/Elke Brandstädter

Seitens FNR stehen dieses Jahr die Klebstoffe hoch im Kurs. Präsentiert werden die Ansätze und ersten Ergebnisse aus drei aktuellen Forschungsverbünden. Unter dem Titel „Thermoaktivierbare Bio-Klebstoffe“ suchen die Forscher nach einer biobasierten Alternative zu PU-Dispersion für Klebstoffe. Im Verbund DextriPlast geht es um die Entwicklung von biogenen Schmelzklebsystemen für medizinische Anwendungen. Und mit funktionellen Klebstoffschichten für Holzwerkstoffe, die wiederum z. B. als beheizbare Wand-, Decken- oder Fußbodenelemente eingesetzt werden können, beschäftigen sich die Partner im dritten vorgestellten Klebstoff-Verbundprojekt.

Die FNR-Baustoff-Projekte werden an Hand von zwei großflächige Bau-Modellen vorgestellt: einem biobasiertes Fassadenelement mit einem biobasierten Harzsystem sowie einer Naturfaserverstärkung und einem Sandwichelement aus pflanzlichen Reststoffen mit integrierter Schall- und Wärmeschutzfunktion.

Daneben zeigt die FNR Ansätze zur Herstellung von Freiland-Strommasten aus Furnierschichtholz, die aktuellen Daten aus dem Forschungsverbund „Naturkautschuk aus Russischem Löwenzahn“ z. B. für die Produktion von Autoreifen und die vielfältigen Einsatzbereiche für Biowerkstoffe im Alltag.

Den Gemeinschaftsstand „Schaufenster Bioökonomie“ finden Sie auf der Hannover-Messe in der Halle 2, Standnummer C 50.

Source: FNR, Pressemitteilung, 2017-04-21.

Supplier

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email