11 September 2013

Biométhodes beginnt Bau von Pilotanlage in Virginia (USA)

Konzern plant Umwandlung von Non-Food-Lignocellulose in Energie- und Wertstoffe

Das französische Biotechnologie-Unternehmen Biométhodes und seine amerikanische Tochter OptaFuel haben heute den Beginn der Bauarbeiten für ihre Pilotanlage in Norton, Virginia verkündet. Biométhodes hat eine Bioraffinerie-Technologie entwickelt, die auf Non-Food-Biomasse basiert.

“Der Bau unserer ersten Pilotanlage bedeutet eine umfangreiche Investition von 24 Millionen US-Dollar und ist das Ergebnis großer Anstrengungen im Labor sowie auf der voroperationellen Stufe. Die Anlage stellt eine wichtige Etappe auf dem Weg zur Industrialisierung dar und ist ein bedeutender Fortschritt für die Bio-Ökonomie auf der Basis von Non-Food-Biomasse,” sagt Gilles Amsallem, CEO von Biométhodes. “Wir freuen uns zudem sehr darüber, dass unser amerikanisches Team in Virginia mit mehr als 24 Wissenschaftlern und Ingenieuren in Kürze in die neue Anlage einziehen kann.”

In Norton wird der vom Unternehmen entwickelte Prozess zur Umwandlung von Non-Food-Rohstoffen vom Labor- in den Pilotmaßstab hochskaliert. Die Technologie ermöglicht die Herstellung von nicht-petrochemischen Treibstoffen, Materialien und Chemikalien in zwei Schritten: einer chemischen Vorbehandlung des Lignocellulose-Materials und dem Einsatz von eigens durch Biométhodes entwickelten Enzymen.

In der Anlage wird hauptsächlich Hartholz aus der umgebenden Region verarbeitet. Es werden aber auch Versuche mit einer Vielzahl von anderen Rohstoffen durchführt. Die Pilotanlage ist ein wichtiger Schritt auf dem Weg zu einer industriellen Anlage und wird wichtige Erkenntnisse für die weiteren Entwicklungsaktivitäten liefern. Die Pilotanlage wird voraussichtlich Anfang 2014 in Betrieb genommen.

Über Biométhodes
Biométhodes S.A., gegründet im Jahr 1997, ist ein französisches Unternehmen im Genopole Biocluster in Evry nahe Paris. Das Unternehmen ist auf Bioengineering und die Optimierung von Proteinen und industriellen Enyzmen spezialisiert. Seit 2008 hat Biométhodes seine Technologien auf die Bio-Chemie und die Umwandlung von Non-Food Biomasse ausgerichtet. Das Ergebnis ist ein wettbewerbsfähiger Prozess, der Lignocellulose-Verbindungen produziert. Sie dienen der Industrie als Ersatz für Petroleum. Die Technologie verbindet erfolgreich zwei entscheidende Schritte: chemische Vorbehandlung und enzymatische Hydrolyse. OptaFuel U.S., Inc., die amerikanische Tochter, hat ihren Sitz in Virginia, wo Biométhodes eine Pilotanlage baut. Andere Projekte werden in Frankreich und im Ausland entwickelt. Biométhodes hat die Cleantech Open France 2011 und den Chemstart’up 2011 gewonnen.
www.biomethodes.com

Source: Biométhodes S.A., Pressemitteilung, 2013-09-11.

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email