27 Juni 2005

Biomasse Projekt in Indien generiert Emissionsreduktionen für die Niederlande

Die Ecofys-Schwester Evelop hat gemeinsam mit dem Indischen Projektentwickler Kalpataru ein Bioenergie-Projekt offiziell als Small-Scale-CDM Projekt beim Executive Board des CDM registriert. Das Projekt wird pro Jahr etwa 31.000 Tonnen CO2 Emissionen reduzieren, die an die Niederländische Regierung (im Rahmen des CERUPT-Programms) verkauft werden. Bereits seit Ende 2003 ist die Installation in Gang und die bislang realisierten CO2-Reduktionen werden bald zertifiziert: Damit wird diese Anlage weltweit das erste “kleine” CDM Projekt mit zertifizierten CO2 Reduktionen (CER’s) sein.

Ausgabe der ersten Zertifikate in Kürze

Das Projekt umfasst die Implementierung einer Biomassen-Energieanlage in Ganganagar, einem Distrikt im Indischen Staat Rajasthan. Die Installation mit einer Gesamtkapazität von 7,8 MW nutzt als Brennstoff hauptsächlich Rückstände aus dem Anbau von Getreide zur Senfproduktion – ein Getreide, das in der umliegenden Umgebung der Anlage im Überfluss vorhanden ist.

2002 wurde das CDM Projekt über das Niederländische CERUPT Programm beantragt, über das die Niederländische Regierung einen Teil ihrer Verpflichtung zur Reduktion von Treibhausgas-Emissionen gemäß dem Kyoto-Protokoll erfüllen wird. “Projekte in Entwicklungsländern, die die Emissionen von Treibhausgasen reduzieren, müssen von einer internationalen Behörde (Executive Board des CDM) anerkannt werden und können erst dann Zertifikate liefern. Diese Zertifikate werden CERs (Certified Emissions Reductions) genannt und auf das nationale Treibhausgas-Inventar des Investorenlandes angerechnet”, erläutert Frank Wouters, Geschäftsführer Ecofys.
Das Rajasthan Projekt ist das erste von fünf CERUPT Projekten weltweit, die die CDM-Registrierung erhalten.

Großes CDM Potential in Indien

Indien steht vor großen Herausforderungen durch die stark wachsende Nachfrage nach Energie. Mit Projekten wie der installierten Bioenergieanlage kann daher ein sinnvoller Beitrag zur Förderung einer nachhaltigen Energieproduktion geleistet werden. Darüber hinaus werden im Rahmen dieses Projektes Arbeitsplätze geschaffen (150.000 Manntage pro Jahr) und zusätzliche Einnahmen in der relativ armen indischen Region generiert.

Indien verfügt über ein großes Potential für CDM-Projekte im Bereich der Erneuerbaren Energien sowie der Reduktion von Methan-Emissionen. Aus diesem Grund betreibt Ecofys derzeit den Aufbau eines Netzwerks von CDM Centres of Excellence in Indien, das die Entwicklung von CDM-Projekten fördern und beschleunigen soll.

Source: Oekonews.at vom 2005-06-26.

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email