27 Februar 2013

Biomasse-Nutzung unter Druck

Kongress "Bio-raffiniert" präsentierte Lösungen für effiziente biologische Prozesse

Die Rohstoff- und Energiewende aus der Sicht der Bioökonomie zu betrachten, das ist das zentrale Thema der Kongressreihe “Bio-raffiniert”, die von der Fraunhofer-Gesellschaft organisiert wird. Mit einem umfangreichen Programm wartete auch die siebte Veranstaltung der Reihe am 20. und 21. Februar in Oberhausen auf. Im Mittelpunkt stand die Verwertung von Biomasse mit größtmöglicher Effizienz.

Als einstige Montan- und Bergbauregion hat Nordrhein-Westfalen ausreichend Erfahrung mit der Organisation eines Strukturwandels. Nun will das Land wieder Vorreiter sein. So ist NRW als eines von wenigen Bundesländern dabei, unabhängig von der Bundespolitik eine eigene Bioökonomie-Strategie auf den Weg zu bringen. In Oberhausen berichtete Doris Schnabel, Abteilungsleiterin im NRW-Wirtschaftsministerium, über die Strategie, nachhaltige und vor allem zukunftsfähige Wertschöpfungsketten zu etablieren. Gemeinsam wollen Landwirtschaft, Start-ups aus der Biotechnologie, Medizintechnik-Unternehmen, Chemie- und Pharmakonzerne sowie Forschungseinrichtungen “Raffinierte Lösungen” auf den Weg bringen.

… Vollständiger Text: www.biotechnologie.de/BIO/Navigation/DE/root,did=158196.html

Tags: Cellulose, Hemicellulose, Glucose, Xylitol, Xylose, Arabinose, Teller-Tank, Milchsäure, Citrodiesel, Ethanol, Isobutanol, Pyrolyseöl

Source: Biotechnologie, 2013-02-27.

Supplier

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email