31 Mai 2002

Biomasse-Förderung lässt Anlagenbau im Norden boomen

Die “Erfolgsstory der Windkraft”, die bereits 25 Prozent des Strombedarfs in Schleswig-Holstein deckt, macht Umweltminister Klaus Müller auch hinsichtlich der Biomasse zuversichtlich: “Die Biogaserzeugung aus Gülle mindert die Geruchsbelästigung, erhöht die Pflanzenverfügbarkeit der ausgegasten Gülle und trägt so zum Boden- und Wasserschutz bei.” Der Minister sieht infolge dessen besonders für die Land- und Forstwirtschaft “große Chancen”. Ein Jahr nach Start eines entsprechenden Förderprogramms sind in Deutschlands Norden 42 Biomasse-Projekte mit einem Investitionsvolumen von über 100 Mio. EUR in Planung oder Bau – 38 weitere Anlagen haben den Betrieb bereits aufgenommen.

Der nachwachsende Rohstoff-Mix aus Holz, Stroh, Gülle oder Rapsöl soll auch Haupt-Thema der neuen Messe “new energy” sein, die sich vom 30. Oktober bis 2. November in Husum mit den Möglichkeiten erneuerbarer Energien beschäftigt. Mit rund 150 Ausstellern soll hier die Vorreiterrolle Schleswig-Holsteins bei der Nutzung erneuerbarer Energien demonstriert werden, auf die Energieminister Claus Möller bei seiner Werberede für die Messe hinwies.

Source: Kieler Nachrichten vom 2002-05-31.

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email