4 Dezember 2002

Biomasse auf Erfolgskurs?

Der schleswig-holsteinische Umweltminister Klaus Müller (Grüne) vertrat bei der “New Energy Husum” die Ansicht, dass die Biomasseenergie in den nächsten Jahren eine ähnlich positive Entwicklung nehmen werde wie die Windkraft seit 1990. In Schleswig-Holstein wird heute schon 25 Prozent des Stroms über Windräder gewonnen. Bei der “Neue Energien Messe” in Husum ging es um Erneuerbare Energien aus Holzresten, Pflanzen, Gülle und Sonne.

Minister Müller setzte sich für die Fortsetzung der Ökosteuer ein und warb dafür, im Erneuerbaren-Energien-Gesetz (EEG) jetzt die biologischen Heizenergieträger besser zu berücksichtigen. Das wäre eine Chance für Holzpellets- und Holzhackschnitzelanlagen. Vor allem Österreich hat bei Erneuerbarer Heizenergie aus Biomasse in Europa die Nase vorn (vgl. Meldung vom 2002-11-08. Deutschland hat dabei riesigen Nachholbedarf.

40 Prozent des nachwachsenden Holzes in deutschen Wäldern wird zur Zeit nicht energetisch genutzt. Hinzu kommen Reststoffe aus Forst- und Landwirtschaft und Energiepflanzen wie Leinöl oder C4-Schilfgraspflanzen, die auf etwa 10 Prozent der landwirtschaftlichen Fläche angebaut werden könnten. Ein EU Energieszenarios für 2050 sieht vor, dass in etwa 50 Jahren in Europa ein Drittel aller Energie aus nachwachsenden Rohstoffen gewonnen wird.

energiekuchen

(Vgl. Meldungen vom 2002-08-12, 2002-07-02 und 2002-07-16.)

Source: www.sonnenseite.com vom 2002-12-02.

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email