24 Juni 2013

Biomass Policies

Entwicklung politischer Richtlinien zur Mobilisierung von ressourceneffizienten Wertschöpfungsketten in Europa

Seit April 2013 wirkt die FNR an dem Vorhaben Biomass Policies (Strategic Initiative for Resource Efficient Biomass Policies) mit. Das Projekt hat das Ziel, die Entwicklung politischer Richtlinien zur Mobilisierung von ressourceneffizienten Wertschöpfungsketten im Bereich der Bioenergie in Europa zu fördern. Es wird angestrebt, die Umsetzungen der nationalen Bioenergieziele zu unterstützen, wie sie unter anderem in den nationalen Aktionsplänen für regenerative Energie (NREAP) aufgeführt sind. Die angestrebten Projektergebnisse sind:

  • Leitlinien zur Datenerhebung und zur Überwachung der nachhaltigen Biomasseversorgung
  • Prognosen und Empfehlungen regional spezifischer Biomassewertschöpfungsketten
  • Leitlinien zur Auswahl von ressourceneffizienten Wertschöpfungsketten
  • Übersicht über existierende politische Richtlinien zur Rohstoffbereitstellung
  • Benchmarking bestehender politischer Ansätze
  • Entwicklung eines integralen politischen Rahmens
  • Aktive Beteiligung der nationalen Verwaltungen, der Industrie und anderen Marktteilnehmern
  • Implementierung politischer Empfehlungen zur Verbesserung nationaler Gesetzgebungen

Die FNR unterstützt innerhalb des Projektes die Datenerhebung und den Austausch zwischen den Partnern, um zur effizienten Gestaltung von ressourcenorientierten Politikmaßnahmen beizutragen.

In dem Projekt kooperieren 16 Partner aus zehn EU-Ländern (Vereinigtes Königreich, Österreich, Belgien, Deutschland, Griechenland, Irland, die Niederlande, Polen, Slowakei und Spanien) sowie dem Beitrittskandidaten Kroatien. Es wird im Rahmen des  Programmes “Intelligente Energie – Europe (IEE)” mit eine Laufzeit von drei Jahre durch die Europäische Kommission gefördert.

 

Source: Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V. (FNR), Pressemitteilung, 2013-06-24.

Supplier

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email