19 Juli 2012

Biokunststoffe 2012: Aus der Nische in den Massenmarkt

7. European Bioplastics Konferenz – Programmvorschau

Während Markeninhaber Biokunststoffe bereits testen, arbeiten sämtliche Stufen der Biokunststoff-Wertschöpfungskette dynamisch an der Optimierung von Prozessen und kreieren neue Lösungen. Biokunststoffe sind reif für den Massenmarkt. Die aktuellen Innovationen und Trends werden am 6. und 7. November 2012 auf der 7. European Bioplastics Konferenz in Berlin – dem führenden Format der Branche in Europa – diskutiert.

Von der Zertifizierung des Biomasseanbaus, über neue Materialien und Produkte, bis hin zu aktuell in der Entwicklung befindlichen Entsorgungs- und Recyclinglösungen – die Biokunststoffbranche bewegt sich vorwärts. Auf der jährlichen Konferenz des europäischen Branchenverbandes European Bioplastics stellen Firmen, Wissenschaft und Politik neueste Erkenntnisse und Positionen vor. Die Veranstaltung findet am 6. und 7. November 2012 in Berlin im Maritim proArte Hotel statt.

Ein Höhepunkt des diesjährigen Programms ist die Eröffnungsrede von Alfredo Aguilar Romanillos, Europäische Kommission, Direktion Biotechnologie, Landwirtschaft und Ernährung. Darüber hinaus erwarten die Besucher abwechslungsreiche Beiträge aus dem Bereich Wissenschaft und Wirtschaft – zum Beispiel zum Recycling von Biokunststoffen von Professor Hans-Josef Endres, Institut für Biokunststoffe und Bioverbundwerkstoffe der Universität Hannover, zu Neuigkeiten rund um biobasiertes PET von Kieran Furlong, Virent, oder zu einem Einblick in den chinesischen Markt von Bruno Rudnik, SusTech Consult. Ein weiterer Höhepunkt der 7. European Bioplastics Konferenz ist erneut die Verleihung des “Annual Global Bioplastics Award” durch das Bioplastics Magazine. Bewerber können Produkte, Serviceleistungen oder Entwicklungen einreichen. Nähere Informationen können unter folgendem Link heruntergeladen werden: www.bioplasticsmagazine.de/award.

Auch dieses Jahr wird die Konferenz von einer angrenzenden Produktausstellung ergänzt. Die Ausstellerfläche wurde aufgrund der großen Nachfrage um ein Drittel vergrößert.

“Die Branche ist begehrt und auf dem Weg, Antworten auf noch bestehende Fragen zu finden. Seit letztem Jahr hat die Vernetzung stark zugenommen – fast wöchentlich werden neue Kooperationen, sei es mit Blick auf neue Anlagen, Produkte oder Studien angekündigt”, sagt Andy Sweetman, Vorstandsvorsitzender bei European Bioplastics. “Die 7. European Bioplastics Konferenz bietet auch 2012 die effizienteste Möglichkeit im gesamten europäischen Raum, sich auf einen Schlag mit den Köpfen der Branche zu vernetzen und einen Überblick über die aktuelle Lage unserer Industrie zu erhalten.”

Bis zum 10. September 2012 haben Teilnehmer die Möglichkeit, Zimmer zu einem reduzierten Preis im Maritim proArte zu buchen (gültig bis Kontingent erschöpft). Dies ist per Email an das Hotel oder über die Konferenz- Webseite möglich: http://en.european-bioplastics.org/conference2012/home/venue/. Weitere Informationen zu der Veranstaltung, Sponsoring und zum Registrierungsprozess sind über folgenden Link verfügbar: http://en.european-bioplastics.org/conference2012/.

Kontakt:
European Bioplastics,
Kristy-Barbara Lange (Leitung Kommunikation)
Marienstrasse 19/20, 10117 Berlin
Tel: +49 30 28482 356
E-Mail: presse@european-bioplastics.org

Source: European Bioplastics e.V., Pressemitteilung, 2012-07-19.

Supplier

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email