17 Mai 2006

Biokraftstoffe haben weltweit großes Potenzial

Staatssekretär Dr. Paziorek sieht gute Chancen für Entwicklungsländer und EU

“Bei Biokraftstoffen verfügen wir weltweit noch über ein großes nicht genutztes Produktionspotenzial”, sagte Dr. Peter Paziorek, Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz anlässlich der Eröffnung des internationalen Kongresses “Biokraftstoffe – Potenziale und Implikationen für eine nachhaltige Landwirtschaft und Energieversorgung im 21. Jahrhundert” heute in Berlin.

Die im Rahmen des Kongresses vorgestellte gleichnamige Studie zeige, dass Bioenergie auch für Entwicklungsländer Chancen biete. Biokraftstoffe reduzieren die Abhängigkeit von Erdölimporten, eröffnen neue Exportmärkte, wirken damit positiv auf die Handelsbilanz und leisten einen wichtigen Beitrag zur Entwicklung ländlicher Regionen, hob Dr. Paziorek hervor. Darum sei der richtige Ansatz, die Forschung und Entwicklung sowie Information und Beratung zu intensivieren, Anreize zur Markteinführung zu schaffen und den Technologietransfer zu verbessern.

Nach Aussage des Staatssekretärs werden Biokraftstoffe zunehmend auch zur internationalen Handelsware. Dabei dürfen jedoch Kriterien wie ökologische Nachhaltigkeit und Nutzungskonkurrenz nicht ausgeklammert werden.

“Die Weiterentwicklung internationaler Standards in Verbindung mit der Einführung von Zertifizierungssystemen sei daher voranzutreiben”, so Dr. Paziorek. “Notwendig sind aus deutscher Sicht zudem faire Handelsbedingungen, die einen weiteren Ausbau der Biokaftstofferzeugung in der EU zulassen und somit auch der heimischen Landwirtschaft Chancen eröffnen.”

(Vgl. Meldung vom 2006-05-09.)

Source: BMELV-Pressemitteilung Nr. 91 vom 2006-05-16.

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email