23 September 2004

Biogene Treibstoffe – vom Acker in den Tank

Fachtagung des LWZ Haus Düsse im TaT Rheine

Mit der Mineralölsteuerbefreiung für Biokraftstoffe und der EU-Richtlinie zur Förderung von Biokraftstoffen wurden auf europäischer und nationaler Ebene Rahmenbedingungen geschaffen, die einem verstärkten Einsatz von Rapsöl, Biodiesel und Bioethanol ermöglichen. Als Mindestmengenanteile für Biokraftstoffe am Gesamtkraftstoffmarkt sind 2% für 2004 und 5,74% für 2010 vorgesehen. Diese Vorgaben eröffnen der Landwirtschaft im Bereich der nachwachsenden Rohstoffe neue Perspektiven.

Die Tagung gibt einen Überblick über die Erzeugung und Nutzung von Rapsöl, von Biodiesel und von Bioethanol als Kraftstoff. Dabei handelt es sich um zentrale und dezentrale Lösungsansätze. Perspektiven und Probleme werden von Experten dargestellt, die das Thema aus unterschiedlichen Perspektiven praxisnah behandeln.

Angesichts anziehender Mineralölpreise und Diskussionen um die Kürzung der Agrardieselvergütung informiert die Tagung über die Erzeugung und Nutzung von Biokraftstoffen und zeigt dabei Handlungsperspektiven für die Zukunft auf.

Anmeldung bis zum 11. Oktober 2004 erbeten – die Teilnahme ist kostenlos! (Mittagessen nicht!)

Weitere Informationen hier im Flyer-Download oder im Internet unter www.duesse.de.

Tagungsort:
Transferzentrum für angepasste Technologien GmbH
Hovesaatstraße 6
48432 Rheine
Tel.: 05971 – 99 00

Ansprechpartner:
Hans-Bernd Hartmann
E-Mail: [email protected]
Landwirtschaftszentrum Haus Düsse – Zentrum für nachwachsende Rohstoffe NRW
59505 Bad Sassendorf – Ostinghausen
Tel.: 02945 – 989 – 0
Fax: 02945 – 989 – 133
E-Mail: [email protected]

(Vgl. Veranstaltungshinweis vom 2004-10-13.)

Source: Pressemitteilung des LWZ Haus Düsse vom 2004-09-23.

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email