30 April 2010

Biogaserzeugung auf Rekordniveau

Umweltminister Uhlenberg: "Vorrang für Erneuerbare Energien"

Die Erzeugung von Biogas in Nordrhein-Westfalen steigt rasant an. Zu Beginn dieses Jahres gab es fast 330 Biogasanlagen im Land und damit fast ­doppelt so viele wie im Jahr 2005. Im vergangenen Jahr produzierten die Anlagen 920 Millionen Kilowattstunden Strom und deckten damit den durchschnittlichen Stromverbrauch von über 800.000 Menschen. Damit wurden alleine bei der Stromproduk­tion über 55.000 Tonnen CO2 eingespart.

“Wir machen Nordrhein-Westfalen klimafreundlich. Und wir haben noch viel vor”, sagte Umweltminister Eckhard Uhlenberg. Bis Ende 2010 sollen mehr als 400 Biogasanlagen über eine Milliarde Kilowattstunden Strom erzeu­gen. Der Biomasseaktionsplan ist Teil der Klimastrategie der Landesregierung. “Der Ausbau der Erneuerbaren Energien hat Vorrang. Unser Ziel ist es, ihren Anteil bis zum Jahr 2020 auf 30 Prozent zu steigern”, so der Umweltminister.

Nicht nur das Klima, auch die Landwirtschaft in Nordrhein-Westfalen profitiert vom Biogas-Boom. “Vielen Landwirten wird ein sicheres zweites Einkommen geboten”, so Uhlenberg. Bei der nächsten Novelle des Erneuerbare-Energien-Gesetzes sollten aber auch die Konkurrenzen mit der Lebensmittel- und Futtermittelproduktion bei der Förderung der Biogasanlagen stärker beachtet werden. “Ich will den Einsatz von Gülle verstärken und damit die Flächenkonkurrenz entschärfen”, erläutert Umweltminister Uhlenberg.

Weitere Informationen
Informationen zum Biomasseaktionsplan der Landesregierung: www.umwelt.nrw.de

Source: Ministerium für Umwelt und Naturschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen, Pressemitteilung, 2010-04-25.

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email