20 Februar 2004

Biogas: Vom Landwirt zum Energiewirt

Die Biogastechnik ist inzwischen ihrem Nischendasein entwachsen. Etwa 100 Biogasanlagen sind in Nordrhein-Westfalen in Betrieb. Grund genug für die Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen, sich im Rahmen der diesjährigen Biogastagung mit dem Thema “Biogas effektiv erzeugen” zu beschäftigen. Die Veranstaltung findet am Mittwoch, 25. Februar, im Landwirtschaftszentrum Haus Düsse im Kreis Soest statt. Sie dauert von 10 bis 16 Uhr. Ziel der Tagung ist es, die Entwicklung vom Landwirt zum Energiewirt zu unterstützen und so neue Einkommensquellen für landwirtschaftliche Betriebe in Nordrhein-Westfalen zu erschließen.

Das Erneuerbare-Energien-Gesetz, Förderprogramme des Landes und des Bundes sowie preisgünstige Kreditprogramme machen Investitionen in die Biogastechnik interessant. Parallel zu diesen Entwicklungen ist in Nordrhein-Westfalen eine Betreiberdatenbank für die Anlagenplanung und zur Beurteilung der Wirtschaftlichkeit eingerichtet worden. Diese zeigt unter anderem auf, dass die Effizienz des Betriebes im Hinblick auf Gasausbeuten gesteigert werden kann. Die Biogastagung informiert über diese aktuellen Entwicklungen und Erkenntnisse.

Optimierungsstrategien beim Betrieb einer Biogasanlage sind das Thema im Verlauf des Nachmittags. Neben der veränderten Flächennutzung werden der Vergärungsprozess, die Wirtschaftlichkeit, die Motorenentwicklung und ein EDV-gestütztes Betriebstagebuch für Anlagenbetreiber vorgestellt. Den Abschluss bilden drei Erfahrungsberichte über verschiedene Techniken der Direkteinspeisung von landwirtschaftlichen und außerlandwirtschaftlichen Kofermenten wie zum Beispiel Biomasse von Grünland und Acker, Festmist und Fette.

(Vgl. Veranstaltungshinweis vom 2004-02-25.)

Source: Pressemeldung der Landwirtschaftskammer NRW vom 2004-02-18.

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email