22 November 2007

Biogas: Gewächshaus nutzt Strom, Wärme und Abluft

Holländischer Tomatenzüchter setzt auf Gesamtkonzept

In der Landwirtschaft haben Betreiber von Gewächshäusern ganz besondere Anforderungen an die Energieversorgung. Sie benötigen Strom für die Beleuchtung der Pflanzen, Wärme zur Klimatisierung der Gewächshäuser sowie CO2 zur Wachstumsförderung der Pflanzen. Für diese Mehrfachnutzung spricht die Wirtschaftlichkeit dezentraler Energieversorgungsanlagen. Die leistungsstarken, technisch ausgereiften Gasmotoren-Aggregate der Deutz Power Systems GmbH haben sich hier besonders bewährt, wie Beispiele aus den Niederlanden zeigen.

DPSNL_2.JPGJos Looije vom Familienunternehmen Looije Tomaten B.V. aus dem holländischen Maasdijk ist bekannt für die hohe Qualität seiner Tomaten, die in mehreren Gewächshäusern reifen. Für die Sicherstellung der Energieversorgung seines neuen Gewächshauses vertraute er auf die langjährige Erfahrung der niederländischen DEUTZ Power Systems Tochtergesellschaft: DEUTZ Power Systems B.V. in Rotterdam. Die Aufgabe war anspruchsvoll. Das geplante Blockheizkraftwerk (BHKW) mit einer elektrischen Leistung von vier Megawatt sollte das Gewächshaus nicht nur mit Strom und Wärme versorgen, sondern darüber hinaus die Abgase des BHKW zur Förderung des Tomatenwachstums nutzen.

Die Energieversorgung wurde von DEUTZ Power Systems mit dem Gasmotorenaggregat TCG 2032 V16, das mit einem 10.000 Volt-Generator ausgestattet ist, realisiert. Damit ist nicht nur die Stromversorgung sichergestellt. Die freiwerdende Wärme des Motors sowie die Abgaswärme werden an den Heizwasserkreislauf abgegeben. Das erlaubt zum einen die optimale Einstellung der Temperaturen und zum anderen eine bedarfsgerechte Klimatisierung des neuen Gewächshauses mit einer Gesamtoberfläche von rund acht Hektar – was in etwa der Größe von 12 Fußballfeldern entspricht!

Gleichzeitig werden mit Hilfe eines Katalysators die Abgase NOx und CO fast hundertprozentig in Stickstoff, Sauerstoff und Kohlendioxid umgewandelt und diese anschließend in das Gewächshaus eingeblasen. Das darin enthaltene CO2 fördert das Wachstum von Jos Looijes Tomaten nachhaltig.

Eine weitere Vorgabe von Looije Tomaten B.V. war die Einhaltung der strengen Lärmschutznormen. Das TCG2032V16 Gasmotorenaggregat wurde direkt im Gebäude installiert, in der speziell dafür vorgesehenen Schalldämmhaube. Bei einem Gebäudeabstand von einem Meter liegen die Werte mit weniger als 65 Dezibel deutlich niedriger als vorgeschrieben.

Seit Inbetriebnahme Ende 2006 arbeitet die Anlage einwandfrei und stellt eine exzellente Referenz dar. DEUTZ Power System B.V. in Rotterdam hat in den letzten Monaten drei Aufträge für die Realisierung vergleichbarer Anlagen erhalten.

Pressemitteilung als PDF-Dokument

Kontakt
DEUTZ Power Systems GmbH
Pedro G. Vodermayer
Tel.: 0621-384-86 77
Fax: 0621-384-86 12
E-Mail: vodermayer.p@deutz.com

(Vgl. Meldungen vom 2007-01-10 und 2005-12-09.)

Source: Deutz Power Systems GmbH, Pressemitteilung, 2007-11-22.

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email