28 Februar 2005

Bioethanol: Südzucker bringt neues Futtermittel als Begleitprodukt

Die Bioethanolanlage der Südzucker AG in Zeitz, Sachsen-Anhalt, wird voraussichtlich im April dieses Jahres die Produktion aufnehmen. Die Betreiber hoffen, dass in der zweiten Jahreshälfte die volle Kapaziät von 700.000 bis 750.000 t Weizenverarbeitung erreicht werden wird.

Wie Bernhard Dahmen von der Südzucker AG auf der Fachtagung Futterwirtschaft des Deutschen Raiffeisenverbandes heute in Münster ausführte, wird das Unternehmen pro Jahr etwa 260.000 t Weizenschlempe als proteinreiches Einzelfuttermittel in pelletierter Form auf den Markt bringen. Das neue Futtermittel soll direkt an die Mischfutterindustrie unter dem Namen “Protigrain” vermarktet werden. Bei Rohproteingehalten zwischen 30 und 35 Prozent ist es als Komponente für Rindermischfutter vorgesehen. Gegenüber Rapsschrot soll ein Aufgeld von 5,- EUR/t erhoben werden. Die Energiewerte des Futtermittels liegen bei 7,4 MJ NEL/kg in der Trockenmasse.

(Vgl. Meldung vom 2005-01-24.)

Source: AgriManager vom 2005-02-25.

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email