20 Januar 2009

Bioenergie und nachwachsende Rohstoffe in Osteuropa

BMELV legt Informations- und Beratungsprojekt auf

Am 19. Januar 2008 startete im Rahmen der Internationalen Grünen Woche (IGW) in Berlin die “Förderung nachwachsender Rohstoffe mit Schwerpunkt der energetischen Nutzung in der Russischen Förderation und der Ukraine”. Dieses zweijährige Projekt gehört zum bilateralen Kooperationsprogramm des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMELV), wird aus dessen Mitteln gefördert und von der Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V. (FNR) durchgeführt.

Die Kick-Off-Veranstaltung im ICC vermittelte einen ersten Überblick über Ziele und Inhalte des Projekts und führte die relevanten Partner aus Land- und Forstwirtschaft, dem verarbeitenden Gewerbe, von Verbänden und Vereinigungen sowie aus Verwaltung und Politik zusammen.

Kern des Projekts ist die Beratung zu nachwachsenden Rohstoffen in der Ukraine und der Russischen Förderation. Diese wird von der FNR übernommen und umfasst:

  • allgemeine Information zum Themenbereich Nachwachsende Rohstoffe und zu speziellen Einzelthemen mit dem Schwerpunkt Bioenergie,
  • die Durchführung von Informationsveranstaltungen zu nachwachsenden Rohstoffen vor Ort für interessierte Zielgruppen,
  • eine vertiefte Individualberatung von Personen, Unternehmen und Verwaltungen zur Nutzung von nachwachsenden Rohstoffen,
  • die Identifizierung, Entwicklung und Begleitung von Projekten zu Anbau und Verwertung, aber auch zu Aufbereitung und Nutzung von nachwachsenden Rohstoffen aus nachhaltiger Erzeugung sowie
  • die Vermittlung und Organisation von Informationsreisen nach Deutschland zu ausgewählten Themen der nachwachsenden Rohstoffe, ggf. auch von Personalaustausch.

Dabei steht gerade die energetische Nutzung von Biomasse, von der die schnellsten Effekten im Klima- und Ressourcenschutz zu erwarten sind, im Vordergrund. Um Beratungsleistungen zur stofflichen Nutzung, insbesondere zur Verknüpfung der stofflichen und energetischen Verwertung (Kaskadennutzungssysteme), kümmert sich die FNR ebenfalls.

Source: Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe (FNR) e.V., Pressemitteilung, 2009-01-19.

Supplier

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email