22 Januar 2003

Bioenergie im Kontext der übrigen erneuerbaren Energien

Standardwerk zu regenerativen Energien in vollständig überarbeiteter Neuauflage erschienen

Regenerative Energien können mehr als 50% zum derzeitigen Primärenergieverbrauch beisteuern und damit Entscheidendes zum Klima- und Ressourcenschutz leisten. Zu diesem Schluss kommen die Autoren des Heftes “Biomasse als erneuerbarer Energieträger”.

In den vergangenen Jahren konnten erneuerbare Energien und insbesondere die Bioenergie ihre Positionen deutlich ausbauen. Das war Anlass genug, das bisherige Standardwerk “Stellung der Biomasse” komplett zu überarbeiten. Dr. Hans Hartmann von der Bayerischen Landesanstalt für Landtechnik Weihenstephan und Dr. Martin Kaltschmitt vom Leipziger Institut für Energetik und Umwelt gGmbH nahmen sich dieser Aufgabe als federführende Autoren an und legten jetzt eine vollständig aktualisierte Bestandsaufnahme zu den Chancen und Potenzialen regenerativer Energien vor.

Das Buch beschreibt in sieben umfassenden Kapiteln den aktuellen Entwicklungsstand der verschiedenen erneuerbaren Energieträger. Unter den Themenbereichen z.B. “Techniken und Verfahren”, “Ökologische Analyse” (I+II), “Ökonomische Analyse” oder “Potenziale und Nutzung” geht es auf technische Aspekte gleichermaßen ein wie auf ökologische und ökonomische Gesichtspunkte und leitet technisch nutzbare Potenziale für die wichtigsten regenerativen Energiequellen Biomasse, Solarthermie, Photovoltaik, Wind, Wasser, Umgebungs- und Erdwärme ab.

Die vollständig überarbeitete Neuausgabe “Biomasse als erneuerbarer Energieträger – Eine technische, ökologische und ökonomische Analyse im Kontext der übrigen erneuerbaren Energien” ist als Band 3 in der Schriftenreihe “Nachwachsende Rohstoffe” erschienen. Das knapp 700 Seiten starke Werk wird unter der ISBN-Nummer 3-7843-3197-1 über den Landwirtschaftsverlag in Münster zum Preis von 35 € vertrieben.

Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V. (FNR)
V.i.S.d.P.: Dr.-Ing. Andreas Schütte
Hofplatz 1
18276 Gülzow
Tel.: 03843-69 30-0
Fax: 03843-69 30-102
E-Mail: info@fnr.de
Internet: http://www.fnr.de

Source: Buch "Biomasse als erneuerbarer Energieträger" und Pressemitteilung Nr. 265 der FNR vom 2003-01-22.

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email