15 Mai 2007

Biodiesel in der Sportschifffahrt – UFOP-Projekt erfolgreich abgeschlossen

Die Vereinbarkeit zwischen Umwelt- und Gewässerschutz und dem Wassersport war das erklärte Ziel des vom Bodensee-Seglerverband (BSVb) und vom Internationalen Bodensee-Motorboot-Verband (IBMV) initiierten Projektvorhabens zum Einsatz von Biodiesel im Wassersport auf dem Bodensee.

RZ_Sportschifffahrt_160.jpgNach 6-jähriger Laufzeit kann festgestellt werden, dass durch eine sachgerechte Umstellung und Wartung der Motoren ein Dauerbetrieb mit Biodiesel möglich ist. Die in 6 Jahren gesammelten Erfahrungen sind in einem Endbericht für die Wassersportaktivisten in einer Fachbroschüre zusammengefasst.

Dieses Leuchtturmprojekt ist ein wichtiger Bestandteil der Bodenseeagenda 21, um mit Biodiesel kurzfristig eine positive Wirkung für den Umweltschutz am Bodensee zu erreichen. Zudem spielt der Sicherheitsfaktor eine entscheidende Rolle. Biodiesel ist kein Gefahrgut und eine Kanisterbetankung ist damit mit erheblich geringeren Gefahren verbunden.

Die Projektergebnisse unterstreichen einmal mehr, dass Biodiesel nicht nur zuverlässig in einem breiten Motorenspektrum eingesetzt werden kann, sondern grundsätzlich sein Einsatz auf Binnengewässern aufgrund seiner guten biologischen Abbaubarkeit geradezu prädestiniert ist.

Endbericht und Handbuch stehen zum Download hier (PDF-Doument, 2 MB) kostenlos zur Verfügung.

(Vgl. Meldungen vom 2003-10-31 und 2003-07-25.)

Source: UFOP, 2007-05-11.

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email