13 Februar 2003

Biodiesel bald auch aus Rostock

Biodiesel GmbH Rostock will 17 Mio. EUR investieren

Jährlich 100.000 Tonnen Biodiesel und 10.000 Tonnen Rohglyzerin sollen schon ab 2004 die geplante Anlage der Biodiesel GmbH Rostock – eine Tochter der Nevest new energy AG – verlassen. Nevest-Sprecher Joachim Gerhard verweist insbesondere auf den Vorteil des Ostsee-Standortes auf dem Gelände der Großtanklager Ölhafen (GÖR) mit seinen Synergieeffekten. Es können z.B. sämtliche Dienstleistungen der GÖR, wie Tanks, Werksschutz oder die Übernahme der Prozesswässer durch die Firma Nehlsen, genutzt werden.

Noch in diesem Jahr soll Baubeginn und neun bis zwölf Monate später Produktionsbeginn sein, hofft Gerhard. Neben Pflanzenölen sollen auch Altspeiseöle verestert werden, das Rohglyzerin für die pharmazeutische und kosmetische Industrie allerdings soll in der Großanlage Schwarzheide, die im vergangenen November Betriebsstart hatte, aufbereitet werden (vgl. Meldung vom 2002-11-16).

Source: Schweriner Volkszeitung vom 2003-02-12.

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email