8 Mai 2008

Biodiesel aus Fischabfällen

Preseco entwickeltes neuartiges Verfahren zur Biodieselgewinnung aus Fischabfällen.

Die finnische Preseco stellt im Rahmen der 15. Internationalen Fachmesse für Wasser-Abwasser-Abfall-Recycling IFAT 2008 ein neues Verfahren zur Nutzung von Fischinnereien und anderen Fischabfällen vor. Ausserdem hat die Firma für die Lebensmittelindustrie ein neues Konzept der lokalen Abfallbehandlung entwickelt, das in Norwegen umgesetzt wird.

Preseco_Biodiesel.jpgDer von Preseco entwickelte Biodiesel Processor 5800 soll die bei der Fischverarbeitung anfallenden organischen Abfälle in Biodiesel und Kompost umwandeln und vor Ort Biodiesel aus allen pflanzlichen Ölen und fast allen tierischen Fetten gewinnen. Der Reaktor hat eine Kapazität von bis zu 16.000 l am Tag und soll noch während der Messe auf den Markt kommen.

Praktisch alle Abfälle und das Abwasser aus einem neuen Schlachthaus in Norwegen sollen in einer integrierten Anlage in Kompost, geklärtes Wasser und Biogas für Heizzwecke verwandelt werden. Bis zum Herbst 2009 wird Preseco zudem eine neuartige, integrierte Abfallanlage für das größte private Schlachthaus Norwegens errichten, das so gut wie den ganzen Abfall und das ganze Abwasser lokal verarbeiten kann und über Biogaserzeugung, Kompostierung und Wasserbehandlung verfügt.

Der Auftraggeber ist Malvik Biogas, ein Unternehmen im Besitz der Gemeinde Malvik und der Lebensmittelfirma Spis Grilstad. Die jährliche Kapazität der Anlage liegt bei 20.000 t Schlachtabfälle, 10.000 t Lebensmittelabfälle und 115.000 m3 Abwasser, aus denen Kompost, Biogas und geklärtes Wasser wird. Nur eine geringe Menge von Risikomüll muss weiter transportiert oder anderweitig gereinigt werden.

Die neue Anlage ermöglicht zudem die Verarbeitung des kommunalen Bioabfalls, was Einsparungen auch beim Transport bedeutet. Das produzierte Biogas wird als Wärmeenergie verwendet, sowohl für das Schlachthaus als auch für das neue Wohngebiet, das in der Nähe der Anlage entstehen soll. Die Investition von 20 Mio € erfolgt stufenweise und startet noch vor dem Ende dieses Jahres.

(Vgl. Meldung vom 2006-07-06.)

Source: Preseco und Chemiereport, 2008-05-08.

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email