14 Mai 2009

BIOCLEAN: Klimaschutz durch Pflanzenölkraftstoff in der Schifffahrt?

Palmöl und Altfett ideal für Diesel-Großmotoren

Das Forschungsprojekt BIOCLEAN befasst sich mit Emissionen aus Diesel-Großmotoren, die in der Schifffahrt und zur lokalen Stromerzeugung eingesetzt werden und vergleicht Emissionen klimarelevanter Substanzen bei der Nutzung biogener und fossiler Treibstoffe.

Modellstudien schätzen das CO2-Reduktionspotenzial und die durch eine Treibstoffsubstitution erreichbare Klimawirkung ab. Die Bilanzierung der Treibhausgasemissionen bei der Kraftstoffproduktion erlaubt eine ganzheitliche Bewertung des Einsatzes biogener Treibstoffe in den betrachteten Anwendungsgebieten.

BIOCLEAN ist ein überwiegend technologisch orientiertes Projekt. Die Studien an einem Versuchsmotor und an einem Vollmotor von MAN Diesel SE belegen die generelle Eignung der untersuchten Treibstoffe Palmöl, Sojaöl, Sonnenblumenöl und Altfett zur Verbrennung in Diesel-Großmotoren. Insbesondere Palmöl und Altfett zeigen sehr gute Verbrennungseigenschaften bei deutlich reduzierten Emissionen von Partikeln. Die Emissionen gasförmiger Verbindungen wie Stickoxide und Formaldehyd liegen dagegen auf dem gleichen Niveau wie für Schweröl.

Auf aktuellen Emissionskatastern und auf einer Marktübersicht der global installierten Leistung aus Diesel-Großmotoren basierende Modellstudien schätzen die maximal erreichbare Klimawirkung bei der Substitution fossiler durch regenerative Treibstoffe ab. Die Bilanzierung der Treibhausgasemissionen bei Produktion und Verarbeitung vervollständigt die Bewertungsgrundlage für einen nachhaltigen Einsatz regenerativer Treibstoffe.

BIOCLEAN wird nach Abschluss aller noch laufenden Arbeiten eine Empfehlung abgeben können, in welchen Bereichen der Einsatz von Treibstoffen aus regenerativen Quellen unter Berücksichtigung des gesamten Treibstoff-Zyklus von der Produktion bis zum Verbrauch sinnvoll ist. Die Einbeziehung der Produktionsbedingungen sowie zusätzlicher CO2-Emissionen durch eine veränderte Landnutzung in den Produktionsländern reflektiert die aktuelle politische Diskussion über die Verwendung von Biotreibstoffen.

Weitere Informationen
Projektseite BIOCLEAN

Kontakt
Andreas Petzold
Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e. V. (DLR)
E-Mail: andreas.petzold@dlr.de

Source: klimazwei, Newsletter, 2009-05.

Supplier

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email