1 September 2003

Bio-Verbundwerkstoff erhält MATERIALICA Design Award 2003

Produkt: Naturkost für die Industrie

Der MATERIALICA Design Award, ausgelobt von der Messe München und “organized by iF“, rückt das Thema Materialien in den Mittelpunkt und trägt so der aktuellen wie wachsenden Relevanz von Werkstoffen und deren Einsatz Rechnung.

So gelang es z.B. Stefanie Pranghofer, Diplomandin der Hochschule für Kunst und Design Halle, Salzweg, in Zusammenarbeit mit dem DLR-Institut für Strukturmechanik), diese Auszeichnung für ein Produkt aus Bio-Verbundwerkstoff zu erhalten, der bisher in der Autoindustrie nur als Fahrzeuginnenverkleidung – unter Stoff- und Farbschichten versteckt – Verwendung findet

Erstmals als offen sichtbares Material wurde ein Hocker-Prototyp aus Naturfasern in Verbindung mit einem Harz auf Sojaölbasis (Entwicklung: DLR Braunschweig) präsentiert. Neben der Anmutung einer neuen Materialästhetik ist der Werkstoff tragend, belastbar und leicht.

Fachbesuchern und Interessierten der Messe MATERIALICA wird vom 16.-18. September 2003 die Möglichkeit geboten, sich auf der MATERIALICA Design Show umfassend und anhand von “ausgezeichneten” Beispielen mit den Anwendungsmöglichkeiten neuer und weiterentwickelter Materialien und Materialverbindungen auseinanderzusetzen.

Die Preisverleihung wird am 17. September um 16.30 Uhr in der MATERIALICA Design Show stattfinden.

Source: Mitteilung der Deutschen Forschungsanstalt für Luft- und Raumfahrt e.V. (DLR) vom 2003-08-20.

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email