2 Juli 2003

Bio-Ethanol – eine ökologische Milchmädchenrechnung?

Anfang Juni stimmte der US-Senat mit großer Mehrheit für das so genannte “renewable fuels standard (RFS) fuels agreement”. Dieser Änderungsantrag zu einem ausführlichen Energiegesetz-Vorschlag sieht die Erhöhung des Marktanteils von Bio-Ethanol als Beimischung zu herkömmlichen Treibstoffen vor, der somit das bislang zugemischte MTBE (methyl tertiary-butyl ether) komplett ersetzen soll.

Währenddessen brachte eine Meldung seriöser Wissenschaftler der University of California, (Berkeley) zu Tage, dass ihren Studien zufolge die Produktionskette zur Gewinnung von Bio-Ethanol mehr Energie verbrauche, als der Treibstoff letztendlich enthalte.

Da der Beitrag der Autoren zur weiteren Überarbeitung kurzfristig aus dem Internet entfernt wurde, waren weitere Angaben und Fakten zunächst aus der Quelle nicht mehr ermittelbar.

(Vgl. Meldung vom 2003-05-08.)

Source: BOXER - Infodienst: Regenerative Energie, zitiert nach energiewerk vom 2003-06-27.

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email