26 Mai 2017

BIO Deutschland stellt die aktuellen Branchenkennzahlen vor

Stillstand bei FuE-Investitionen in nicht börsennotierte Unternehmen Besorgnis erregend

BIO Deutschland erhebt die jährlichen Branchenzahlen für diejenigen kleinen und mittleren Unternehmen, die nach OECD-Kriterien in der Biotechnologie tätig sind. In Zusammenarbeit mit EY wurden die Zahlen am 4. April mit dem EY-Biotech Report 2017 veröffentlicht.

Wie die Kennzahlen deutlich zeigen, wächst die deutsche Biotechnologiebranche weiter. Bei Umsatz, Anzahl von Unternehmen und Mitarbeitern sind deutliche Zuwächse zu verzeichnen. Die Anzahl der Beschäftigten stieg um 14 Prozent auf knapp 25 000 seit letztem Jahr. Fünf Prozent mehr Unternehmen (623) wurden gezählt. Der erwirtschaftete Umsatz für 2016 lag mit 3,6 Milliarden Euro um sieben Prozent höher als im Vorjahr. Während allerdings börsennotierte Firmen kräftig in Forschung und Entwicklung (FuE) investieren, stagnieren hier die Investitionen bei privaten Unternehmen und gingen um zwei Prozent auf 667 Millionen Euro zurück. Der Vorstandsvorsitzende des Branchenverbands, Peter Heinrich, kommentierte: „Der Stillstand bei FuE-Investitionen in nicht börsennotierte Unternehmen macht uns trotz sonst guter Kennzahlen große Sorgen.“

branchenkennzahlen-9b6c7736

Source: BIO Deutschland, Pressemitteilung, 2017-05.

Supplier

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email