21 Mai 2007

Bio-Betontrennmittel für Fertigteile und Baustellen

In einem von der Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe (FNR) unterstützten Projekt gelang dem Schmierstoffhersteller Fuchs Lubritech die Entwicklung eines Betontrennmittels auf Pflanzenölbasis, das neben ökologischen Vorteilen auch eine deutlich bessere Trennwirkung aufweist als herkömmliche Trennmittel. Das Trennmittel SOK AQUA zur Verwendung in Fertigteilwerken ist nach Auskunft des Unternehmens seit rund eineinhalb Jahren auf dem Markt, nun steht mit SOK AQUA E auch ein Produkt für den Baustellenbereich zu Verfügung.

Bei der Herstellung von Decken, Wänden, Stabteilen und Bindern wurden die neuen Produkte ihrem Härtetest unterzogen. Über zwölf Monate wiesen sie in der Herstellung von Filigrandecken nicht nur ihre Praxistauglichkeit nach, sondern überzeugten auch durch ihre hohe Ergiebigkeit. Material- und Zeitersparnis bei der Fertigteilproduktion sind die Folge. Fuchs Lubritech bietet diese innovativen Betontrennmittel unter dem Marken-Namen SOK AQUA an.

Der Schlüssel zum Erfolg liegt dabei in der Applikation als wässrige Emulsion. Während reine Pflanzenöle wegen ihrer hohen Viskosität gerade im Winterbetrieb Probleme bereiteten, kann die neue Generation an Bio-Betontrennmitteln unter nahezu allen äußeren Bedingungen eingesetzt werden.

Erfreulicher Nebeneffekt für die Betonwerker: Die Pflanzenöl-Produkte verbesserten die Luftqualität in den Fertigungshallen signifikant. Das wurde von den Beteiligten nicht nur aus Arbeitsschutzgründen, sondern auch aus subjektiver Empfindung positiv aufgenommen.

Eine erprobte Weiterentwicklung aus jüngster Zeit sind Baustellen- Trennmittel auf gleicher Basis, die unter der Produktbezeichnung SOK AQUA E vertrieben werden.

(Vgl. Meldungen vom 2004-01-12 und 2002-01-25.)

Source: Fuchs Lubritech GmbH, Pressemitteilung, 2007-24-01.

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email